Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen  Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten sind.

Zahn-Bildstock

St. Gilgen, Salzburg, Österreich

Herr Dr. Eberhard Zahn hatte bereits in den 60er Jahren Wald und Jagd in Plankenmoos gekauft.

1968 konnte er den alten Bauernhof in Ried am Wolfgangsee erwerben und verlegte nach seiner Pensionierung seinen Wohnsitz von Deutschland hierher. 2010 starb Herr Dr. Zahn im Alter von 100 Jahren. Seine Witwe und sein Sohn Andreas Zahn bewohnen das Gut.
In Plankenmoos ließ Dr. Zahn nicht nur das Jagdhaus errichten, sondern auch die Straße vom Holzingerbauer zur Eisenau bauen. Es war ihm bewusst, mit welchen Gefahren die Holzbarbeit in dem steilen Gelände verbunden war und wie schwierig sich der Viehtrieb auf dem alten schmalen Weg auf die Alm und ins Tal gestaltete. Nach Fertigstellung der Straße ließ er – dankbar dafür, dass die Arbeiten im Wald und beim Straßenbau unfallfrei getätigt werden konnten - Anfang der 80er Jahre den Bildstock beim Jagdhaus von Josef Eisl, Auer-Hansl, errichten. Die Bilder malte Frau Adolphine Lindenthaler, Wachtwirtin. Die drei Seiten sind dem hl. Ägidius, dem hl. Hubertus und dem hl. Josef gewidmet. In den Inschriften wird ausgedrückt, was dem Gründer  besondere Anliegen waren:

Ägidiusseite: „Noch grünt der Wald und strahlet der Berg – wie wird es morgen sein?
Denke dran, oh Mensch, und handle, dass nicht die Schönheit unseres Landes zerstört wird.“


Hubertusseite: „Möge der Patron unseres Waldes und Wildes St. Hubertus den Jägern, Freunden und Besuchern dieses Revieres stets die Freud an der Schönheit dieser gesegneten Berglandschaft bewahren.“

Josefseite: „Den Mutigen, die Bäume fällen und der Gefahr ins Auge sehen, die ihr Wort halten und niemals verzagen und auch im Glück nicht übermütig werden, kannst du getrost dich zugesellen.“
Gerne legen Wanderer und Biker auf dem Weg zur Eisenau beim Bildstock eine kleine Rast ein. Mit der Familie Zahn kümmert sich Jäger Matthias Appesbacher, Schwiegersohn von Auer-Hansl und verantwortlich für das Jagdrevier, das Dr. Zahn  1995 seinem Sohn Herrn Andreas Zahn übergab, um den Bildstock.
2016 wurde der Bildstock renoviert und am 27. 8. 2016 neu eingeweiht.


Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Zahn-Bildstock
Forststraße zur Eisenaualm
5310 St. Gilgen

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA
Die Website verwendet Cookies.