Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen  Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten sind.

Stadtpfarrkirche St. Paul

Bad Aussee, Steiermark, Österreich

Die romanisch-gotische Pfarrkirche zum Heiligen Paulus mit seinem grandios in die Ausseer Landschaft hineingepassten Turm ist eine überwältigende Anlage in ihrem äußeren Eindruck.

Die urkundliche Nennung der Ausseer Pfarrkirche um 1301 hinkt den neuesten baulichen Beweisstücken nach. Die Ausgrabungen bei der Kirchenrenovierung brachten den Erweis, dass bereits vor 1200 die romanische Kirche stand. Es war dies eine 2jochige, flachgedeckte Kirche mit einem gewaltigen rechteckigen Chorabschluss als Chorturm ausgebaut. Die Fundamente dieses Chores sind unterhalb des Fußbodens noch vorhanden.

Im 15. Jhd. beginnt die spätgotische Bauperiode, welche durch eine Ablassverleihung Papst Martin V. von 1426 bezeugt ist.Im Jahr 1464 war die gotische Einwölbung der romanischen Kirche vollzogen und um zwei gotische Joche erweitert worden. In dieser Zeit ist auch der heutige Turm fertig und mit einem Geläute versehen worden (gestiftet von Friedrich II.). Der Höhepunkt der gotischen Bauperiode schließt 1498 mit dem des Chores, dem Sterngewölbe und der Einbeziehung der Frauenkapelle und einer neuen Sakristei über dem ehemaligen Karner. Unterhalb der Frauenkapelle ist die Allerseelenkapelle noch vorhanden mit einer aus Ziegeln gemauerten Altarmensa. Die 1804 bzw. 1853 angebaute neue Sakristei im Osten verdeckt leider das noch zur Gänze erhaltene spätgotische Mittelfenster.

Barockaltaer - Annaaltar: wurde als Pest- oder Leopoldsaltar von Anton v. Crollolanza 1726 gestiftet.
Rieger-Orgel: neue Orgel aus dem Jahr 1983
klassizistische Kanzel: von Fotschegger aus dem Jahr 1782
Taufkapelle: wurde 1735 angebaut, vor dem Altar mit barocken Statuen steht ein neugotischer Taufbrunnen
Sakramentshäuschen: aus dem Jahr 1523, aus rotem Salzburger Mamor gemeißelt, 10 m hoch
Florianialtar: aus dem Jahr 1801 mit dem alten Ortsbild von Bad Aussee
Frauenkapelle: dort steht im Rahmen des zarten barocken Altares die "Schöne Madonna" aus dem ersten Viertel des 15. Jhd. - verwandt mit der Krumauer Madonna und der Hallstätter Madonna

Gottesdienst:
Sonntag 9:30 Uhr

Erreichbarkeit / Anreise

im Ortszentrum von Bad Aussee gelegen

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Über eine kleine Spende würde sich die Stadtpfarrkirche St. Paul freuen!

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet

Kontakt & Service


Stadtpfarrkirche St. Paul
Kirchengasse 26
8990 Bad Aussee

+43 3622 52214
+43 3622 52214 - 4
rkpfarre.aussee@aon.at
www.ausseerlandpfarren.at
http://www.ausseerlandpfarren.at

Ansprechperson
Herr Mag. Edmund Muhrer
Pfarrer
Kirchengasse 26
8990 Bad Aussee

+43 3622 52214
+43 3622 52214 - 4
rkpfarre.aussee@aon.at
www.ausseerlandpfarren.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA
Die Website verwendet Cookies.