Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen  Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten sind.

Senferei Annamax

Suche

Vom Senfkorn zum Kaviar – Rainer Baumgartner vereint in seiner Senferei Altbewährtes mit Ausgefallenem und kreiert so Geschmackserlebnisse die einen „Gaumenkitzler“ versprechen.

Kaum angekommen bei der Senferei in St. Agatha im Inneren Salzkammergut, verspürt man sofort die Leidenschaft, mit der Rainer Baumgartner für sein Produkt brennt. Er ist Senfmacher in erster Generation und führt seit 2011 die Senferei „Annamax“, die ihren Namen den beiden Kindern von Herrn Baumgartner zu verdanken hat, die laut ihm die Wurzeln des Betriebes sind.

Es hat alles damit begonnen,...

...dass der einstige Koch, der seinen Werdegang in der Gastronomie startete, einen süßen Senf zur Vervollständigung einer Speise benötigte und kein Produkt seine feinen Geschmacksnerven glücklich machen konnte. Herr Baumgartner startete den Versuch, sich selber Abhilfe zu verschaffen und seinen eigenen Senf zu kreieren, was auf Anhieb funktionieren sollte – zumindest vorerst. Schon der zweite Versuch holte ihn auf den Boden der Tatsachen zurück, dass die Senfmacherei ein Handwerk ist, welches viel Übung und Geduld mit sich bringen sollte.

Dies weckte jedoch seinen Ehrgeiz und seine Leidenschaft nur noch mehr und so schloss sich der Hersteller von mittlerweile 25 verschiedenen Senfsorten, in seiner Küche ein, bis es ihm gelang ein Produkt herzustellen, welches seinen hohen Ansprüchen gerecht werden konnte.

Gelebte Kreativität in der Senferei

Dies sollte der Startschuss für eine erfolgreiche Karriere als Senfmacher sein, die er vorerst in einem kleinen Feinkostladen, in dem er seine eigens kreierten Senfe verkaufte, ausleben konnte. Heute kann er seine Begabung für die Herstellung von Senf, in seiner beachtlichen Senferei mit eigenem Verkaufsraum und Schauproduktion, ausleben. Herr Baumgartner hat sich dabei nicht nur auf die vermeintlich typischen Geschmacksrichtungen süß und scharf fokussiert, sondern lässt seiner Kreativität freien Lauf. So entstehen Senfsorten wie Nusssenf, Ananas Chilisenf oder auch der Steyrersenf, der als absoluter Verkaufsschlager gilt. Dieser „Jausensenf“ vereint das Beste aus der Steiermark und Oberösterreich, indem er durch die Zugabe von Äpfeln, Kren und als Abrundung noch Kürbiskernen, eine perfekte Symbiose bildet.

Eine Besonderheit in der Produktion, ist auch der Original Senfkaviar, der von Herrn Baumgartner eigens entwickelt wurde. Hier werden die ganzen Senfkörner verarbeitet und fermentiert.

Oberste Priorität: Regionalität

Besonders wichtig bei der Erzeugung seiner Senfe ist Herrn Baumgartner die Regionalität. So bezieht er das weiche Wasser, welches eine sehr wichtige Zutat beim Senfmachen ist, aus einer Quelle im Salzkammergut und verwendet das Natursalz, welches im Ausseerland abgebaut wird. Diese Komponenten, gepaart mit dem Essig aus Bad Goisern, machen seine Produkte zu regionalen Spezialitäten, die jedes Feinschmeckerherz höher schlagen lassen. Er versucht „Das Salzkammergut in ein Glas zu füllen“, so die Aussage von Herrn Baumgartner.

Einblick in die Produktion

Ziel des Senfmachers ist es auch, das Interesse an Senf und der Vielfältigkeit, die er beinhaltet, wieder mehr zu wecken. So kann man sich in seiner Schau-Senferei einen Einblick in die Entstehung und Produktion der verschiedenen Geschmacksrichtungen von Senf verschaffen und in die Geschichte des Senfs eintauchen. Zum krönenden Abschluss ist es möglich, im eigenen Verkaufsladen des Betriebes, eine regionale Köstlichkeit zu erwerben und sich von der Einzigartigkeit, die jeder Senf mit sich bringt, verzaubern zu lassen.

Weitere Informationen