© Foto TVB Mondsee-Irrsee, Melanie Stockinger; Abendrot am Irrsee im Salzkammergut
Blick über den Irrsee, in de sich das Abendrot spiegelt. Am Bildrand ist ein schneebedeckter Steg zu sehen, im Hintergrund sieht man Berge.
Blick über den Irrsee, in de sich das Abendrot spiegelt. Am Bildrand ist ein schneebedeckter Steg zu sehen, im Hintergrund sieht man Berge.

Je kälter,
desto besser

SucheSuchen
Schließen

Winterbaden im Salzkammergut

Ein neuer Trend erobert unsere Seen – das Winterbaden. Der „Sprung ins kühle Nass“ ist in aller Munde. Doch was bringt es für Gesundheit und Wohlbefinden? Entdecken Sie die Magie des Winterbadens im Salzkammergut  –  wir haben viele Tipps und Tricks, sowie die besten Spots hier gesammelt!

Das Winterbaden ist der ideale Weg, um zum Start ins neue Jahr Energie, Kraft und Lebensfreude zu tanken.

Wer es richtig angeht, macht sich außerdem viele gesundheitliche Benefits zunutze. Etwas Neues ausprobieren und dem Winterblues den Kampf ansagen - das tut dem Körper und der Seele gut!

Wer wagt den Schritt zu mehr Wohlbefinden und traut sich hinein ins kühle Nass?

© Bademantel(c)SalzburgerLand_Anna_K._Erhardt
Eine Frau im Bademantel steht an einem schneebedeckten Steg am Fuschlsee.
© Handtuch(c)SalzburgerLand_Anna_K._Erhardt
Ein Steg am Fuschlsee im Winter. Wir sehen Beine, die Richtung See laufen und ein Handtuch fliegt durch die Luft.

Wirkung auf Körper und Geist

Auch wenn es anfangs viel Überwindung kostet – die Fähigkeit zur Selbstüberwindung lässt uns neue Glücksgefühle erleben und das einzigartige Gefühl nach dem kalten Bad lässt uns die pure Lebendigkeit spüren.

Durch den Kältereiz im eiskalten Wasser wird das Immunsystem gestärkt, was wiederum einen guten Schutz gegen Entzündungen bietet. Damit kann das Winterbaden insgesamt für ein gesteigertes Wohlbefinden sorgen. Angeblich hilft es sogar, Ängste und Panikattacken abzubauen und sorgt außerdem für einen besseren Schlaf.

Für Leistungssportler kann der Gang ins kühle Nass auch zu therapeutischen Zwecken genutzt werden, da es vorbeugend gegen Muskelkater wirken soll und auch insgesamt kann die Leistungsfähigkeit gesteigert werden.

© Winterbaden Traunsee_SalzkammergutTourismus_ElisabethHaider
Eine Frau beim Winterbaden im Traunsee.
© Eisbaden mit Hana Moravcikova_TVB-Attersee-Attergau / Miro Pochyba
Eine Frau beim Winterbaden im Attersee.

„Brrr – ist das kalt“

... ist vermutlich der erste Gedanke beim Gang ins eiskalte Wasser. Doch mit ein paar Tipps und Tricks wird sich der Zauber des Eisbadens Schritt für Schritt entfalten.

Untrainierte können als Vorbereitung bereits im Sommer und Herbst regelmäßig im Freien baden gehen. Aber auch regelmäßige Wechselduschen mit kaltem und warmem Wasser sind zum Training geeignet.

Kopf und Haare sollten beim kalten Bad nicht untergetaucht werden. Für Anfänger empfiehlt es sich auch, die Hände über dem Wasser zu behalten, da Hände und Füße jene Körperstellen sind, die am schnellsten auskühlen. Die Hände also am besten in die Luft halten und eine warme Haube am Kopf tragen! Außerdem empfehlenswert ist es, dünne schützende Schuhe an den Füßen zu tragen.

Auch die richtige Atmung spielt beim Winterbaden eine große Rolle. Die Vorbereitung beginnt dabei schon außerhalb des Wassers. Unser Tipp: die Atemtechnik von Extremsportler und Kälteexperte Wim Hof ausprobieren, um sich perfekt aufs eiskalte Badevergnügen vorzubereiten.

Wichtig: Sicherheit geht immer vor! Am besten ist es, immer auf den eigenen Körper zu hören und langsam zu testen, was gut funktioniert. Wer unsicher ist, wie der Körper auf die Kälte beim Winterbaden reagiert, bringt einfach einen Freund als Begleitung mit. Bei Unsicherheiten wegen eventuellen Kreislaufproblemen oder bei  Vorerkrankungen bitte unbedingt im Vorfeld mit einem Arzt oder einer Ärztin über das Vorhaben sprechen!

 

© Winterbaden Traunsee_SalzkammergutTourismus_ElisabethHaider
Eine Frau beim Winterbaden im Traunsee.

Zum Winterbaden wählt man am besten eine Stelle, an der man schnell ins tiefe Wasser kommt. Dafür eignet sich zum Beispiel ein Steg mit Leiter. Darauf kann man rasch rein und genauso schnell wieder rausklettern. Denn je flacher der Einstieg ins Wasser ist, desto größer ist die Gefahr, dass man das Gefühl in den Zehen verliert.

Eine Unterkühlung kann beim Winterbaden übrigens nicht eintreten, da der Körper bei aktuellem Kältereiz seine Energiereserven reflexartig in Körperwärme umsetzt.

Wer es komplett ins Wasser geschafft hat – Gratulation! Aber bitte nicht zu weit vom Ufer entfernen - so kann der See jederzeit verlassen werden, wenn es zu kalt wird.

Ein Handtuch oder eine Decke, sowie die warme Kleidung sollten direkt bereit liegen um nach dem Baden sofort hineinschlüpfen zu können.

Und danach? Eine warme Tasse Tee trinken und das pure Glücksgefühl genießen!

Die coolsten Spots 

zum Winterbaden im Salzkammergut, inkl. aktueller Seetemperaturen

© WintertauchenAttersee_SalzkammergutKatrinKerschbaumer
Ein schneebedeckter Badesteg am Attersee.

Attersee

Attersee

Wassertemperatur Attersee: ca. 7°C

Spots am See:

  • alle öffentlichen Badeplätze rund um den Attersee
Weitere Infos
© WinteramIrrsee_TVBMondseeIrrseeHerbertBenedik
Der Irrsee im Winter. Am Seeufer liegt Schnee.

Mondsee-Irrsee

Mondsee-Irrsee

Wassertemperatur Mondsee: ca. 5°C

Wasseremperatur Irrsee: ca. 5°C

Spots:

  • alle öffentlichen Badeplätze am Irrsee
  • alle öffentlichen Badeplätze am Mondsee
© Bad Goisern Winteraufnahme Foto: Sven Posch / www.viewnect.com
Auf diesem Bild sieht man Bad Goisern und den Hallstättersee an einem sonnigen Wintertag. Im Hintergrund sieht man den Krippenstein.

Dachstein-Salzkammergut

Dachstein-Salzkammergut

Wassertemperatur Hallstättersee: ca. 8°C

Spots am Hallstättersee:

  • Strandbad Untersee
  • Strandbad Obertraun
© WinterlandschaftOffensee(c)Gerhard_Spengler
Der Offensee im Winter.

Traunsee-Almtal

Traunsee-Almtal

Seen in der Region:

  • Traunsee (ca. 7 °C)
  • Langbathseen (ca. 7 °C)
  • Offensee  (ca. 7 °C)
  • Laudachsee (nur zu Fuß zu erreichen)
© WinterlandschaftFuschlsee(c)SLT_ChrisPerkles_Salzkammergut
Der Fuschlsee im Winter, die Landschaft ist schneebedeckt.

Fuschlsee

Fuschlsee

Wassertemperatur Fuschlsee: ca. 5°C

Spots in der Region:

  • Fuschlseebad
  • Naturstrandbad Hof
  • Hintersee
Weitere Infos
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/David Lugmayr: Eine Frau in Badebekleidung steht am Rande eines beheizten Pools und blickt über den Wolfgangsee
Eine Frau in Badebekleidung steht am Rande eines beheizten Pools und blickt über den Wolfgangsee

Wolfgangsee

Wolfgangsee

Wassertemperatur Wolfgangsee: ca. 5°C

Spots am See:

  • das Strandbad St. Gilgen bietet wöchentlich ein geführtes Winterschwimmen
  • alle öffentlichen Badeplätze am Wolfgangsee

Unsere Tipps zum Winterbaden

noch einmal zusammengefasst

  • Kopf und Hände über dem Wasser behalten
  • Haube und dünne Schuhe tragen
  • mit kurzen Sequenzen beginnen, erst langsam steigern
  • nicht länger als 5 Minuten im kalten Wasser bleiben
  • über einen Badesteg ins Wasser gehen
  • immer in der Nähe des Ufers bleiben
  • warme Kleidung und eine Decke bereitlegen
  • Sicherheit geht vor! Eine Begleitperson mitbringen und bei Unsicherheiten von einem Arzt oder einer Ärztin beraten lassen

Quellen: TVB Fuschlsee, TVB Attersee-Attergau, wikipedia.org