© Skitouren Postalm © Salzkammergut/Karl Steininger
Zwei Skitourengeher wandern auf den Berg und genießen den Sonnenaufgang in den Bergen
© Badespaß am Attersee ©Hochauser
Eine Frau sitzt in ihrem Badeanzug am Steg über einem See. Ein springt gerade in den See. Im Hintergrund der See.

Krampustreiben

Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann? Es ist ein schaurig-schönes Spektakel, wenn sich hunderte Krampusse zum Schaulauf durch die Gassen versammeln. Krampusse mit langen Hörnern, furchterregend hässlichen Masken,  rasselnden Ketten und lauten Glocken und Schellen laufen in Scharen durch die Straßen, machen Lärm und versetzen die Zuschauer in Staunen und vielleicht auch Angst. Auf jeden Fall ist es ein einmaliges Erlebnis, das im Salzkammergut schon eine lange Tradition hat.

© Krampus ©TVB Traunsee-Almtal
Im Zentrum des Bildes steht ein Krampus mit seiner furchteinflößenden Maske mit langen Hörnen sowie zotteligem schwarzem Fell.

In Hallstatt etwa...

...herrscht am 5. Dezember bei Einbruch der Dunkelheit ein gar wildes Treiben, wenn die Krampusse am Marktplatz ihr Unwesen treiben.

Auch im Ausseerland sind sie unterwegs, die bösen wie die guten Geister. Alljährlich am 5. Dezember ziehen in Tauplitz, Pichl-Kainisch und Bad Mitterndorf dunkle Gestalten in traditionellen Gewändern durch die Finsternis und führen althergebrachte traditionelle Nikolospiele auf. Eigentümliche Gestalten wie die "Haberngoaß" oder die in Stroh gehüllten "Schab" gehören zum Brauch und bieten ein eindrucksvolles Bild.

Den Höhepunkt...

...findet das finstere Treiben mit dem alljährlichen Salzkammergut Krampuslauf am 7. Dezember in Bad Goisern. Mehr als 800 furchterregende Gestalten mit schaurig-schönen, meist handgeschnitzten Masken und zotteligen Gewändern marschieren durch das Ortszentrum und schwingen ihre langen Ruten - ein Krampus-Spektakel zum Zuschauen, Fürchten und Mitfeiern.