© Advent am Mondsee © TVB Mondsee-Irrsee_Weinhäupl
Ein riesiger Adventkranz steht auf der Wiese im Schnee.
SucheSuchen
Schließen

Krampustreiben im Salzkammergut

Es ist ein schaurig-schönes Spektakel, wenn sich hunderte Krampusse zum Schaulauf durch die Gassen versammeln. Laute Gesellen mit langen Hörnern, furchterregenden Masken,  rasselnden Ketten und lauten Glocken und Schellen laufen in Scharen durch die Straßen, machen Lärm und versetzen die Zuschauer in Staunen und vielleicht auch in Angst. Ein einmaliges Erlebnis, das im Salzkammergut schon eine lange Tradition hat.

Am 5. Dezember ist Krampustag, rund um dieses Datum geht es besonders wild zu im Salzkammergut – dunkle Gesellen treiben vielerorts ihr Unwesen.

In Hallstatt etwa herrscht alljährlich zur Krampuszeit bei Einbruch der Dunkelheit ein gar wildes Treiben, wenn die Krampusse am Marktplatz unterwegs sind. Auch beim Salzkammergut Krampuslauf in Bad Goisern gibt es viele wilde Gesellen zu bestaunen. Mehr als 800 Krampusse mit schaurig-schönen, meist handgeschnitzten Masken und zotteligen Gewändern marschieren durch das Ortszentrum und schwingen ihre langen Ruten - ein Krampus-Spektakel zum Zuschauen, Fürchten und Mitfeiern.

Immer Ende November bekommen die Zuschauer mit spektakulären Einlagen und viel Getöse beim Perchtenlauf in Mondsee einen Einblick in die Tradition der Perchtenläufe, die "innergebirg" in den Rauhnächten stattfanden.

© Foto TVB Mondsee-Irrsee/Fräulein Flora; Perchtenmasken am Adventmarkt Mondsee
Ausgestellte Perchtenmasken aus Holz
© Foto TVB Mondsee-Irrsee/Alexandra Fazan; Perchtenlauf am Adventmarkt Mondsee
Einige Perchten mit traditionellen, aus Holz geschnitzten, Masken gehen durch Mondsee. Im Hintergrund sind der Nikolaus und ein Engel zu sehen.

Im Ausseerland sind sie auch unterwegs, die bösen und die guten Geister! Alljährlich Anfang Dezember ziehen in Tauplitz, Pichl-Kainisch und Bad Mitterndorf dunkle Gestalten in traditionellen Gewändern durch die Finsternis und zeigen althergebrachte Traditionen.
Bei den Nikolospielen trifft man auf eigentümliche Gestalten wie die "Haberngoaß" oder die in Stroh gehüllten "Schab". Sie bieten Jahr für Jahr ein eindrucksvolles Bild.

In Bad Ischl treten bei der Zimnitz-Pass Show mehrere Passen auf,  rund um den Fuschlsee sorgen Plötz Pass, die Seefeld-Teifin oder die Schwarzmühteifin für Angst und Schrecken.

Auch in Weyregg, und Unterach am Attersee versammeln sich die dunklen Gestalten bei Krampuskränzchen oder Krampuslauf. Und am Traunsee besuchen die Krampusse so manchen Christkindlmarkt und sorgen für ausgelassene Stimmung in der sonst so ruhigen Adventzeit.

© Bad Goisern Krampuslauf ©Hippesroither
Umhüllt von rotem Rauch treiben zwei Krampusse ihr Unwesen. Sie tragen Masken mit spitze Hörnern, lange Felle und Schellen.
© Krampus ©TVB Traunsee-Almtal
Im Zentrum des Bildes steht ein Krampus mit seiner furchteinflößenden Maske mit langen Hörnen sowie zotteligem schwarzem Fell.

In allen Regionen des Salzkammerguts geht es furchterregend zu!
Am Wolfgangsee gibt es neben den traditionellen Läufen und Krampusveranstaltungen auch Kinderkrampusläufe für die kleinen Besucher. Und wo die Krampusse sind, darf auch der Nikolaus nicht fehlen – in Obertraun zum Beispiel kommt er um den Nikolaustag herum mit der Fuhr über den See und bringt Knecht Ruprecht und einen vollen Gabensack mit!