Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen  Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten sind.

Salzkammergut zu Gast in Köln

Das Salzkammergut stattet Köln erstmals vier Tage lang einen Besuch ab. Vom 25. bis 28. April sorgt die österreichische Freizeitdestination rund um den Neumarkt für Stimmung. Und wenn das Salzkammergut eine so weite Reise macht, dann ist was los.

Eine Vielzahl an Ausstellern und kleinen Musikgruppen werden Lust auf Urlaub im Salzkammergut machen. Ein Besuch lohnt sich: Neben den kulinarischen und musikalischen Köstlichkeiten stellen zum Beispiel Schnitzer, ein Uhrenmacher, eine Keramikmalerin, eine Hampelmann-Malerin und eine Schaukonditorin ihre Arbeiten vor.

Ein Besuch lohnt sich: Weißwurstgröstl, Raclettebrote, Wollschweinspeck, Kasspatzn, Kaiserschmarrn, Buchtln mit Vanillesauce und Bauernkrapfen stehen unter anderem auf den Speisekarten der Aussteller. Dazu werden selbst gebrannte und gebraute Schnaps- und Bierspezialitäten aus der Urlaubsregion gereicht. Ein Salzkammergutcafé, Stehtische und Bierzeltgarnituren laden zum gemütlichen Verweilen ein. Guten Appetit!

Das Fest ist am Donnerstag (25. April) ab 10 Uhr geöffnet. Um 11 Uhr startet das abwechslungsreiche Bühnenprogramm unter anderem mit dem Auftritt der Supergauer Musikanten und dem Interview mit der Narzissenhoheit aus dem Ausseerland-Salzkammergut.

Weitere Musikgruppen sorgen für gute Laune: Ziachduo Hubert und Thomas, Steffen Hansl Musi, Kalmbergtrio, Beriga Pascher, Heimatverein Fuschlam See, Blech in Form. 

Die zweimal täglich stattfindende Trachtenmodenschau wird Sie ebenso begeistern wie das spektakuläre Salzkammergut Gössl Dirndlspringen, das täglich mit einer begrenzten Teilnehmerzahl stattfinden wird. Die "Mutigen" erhalten Leihdirndl, dann folgt ein Sprung in den Attersee-Tauchcontainer. Die besten Sprünge werden von der Jury gewählt. Jeder Teilnehmer erhält ein Geschenk. Den jeweiligen Erstplatzierten der vier Tage erwartet ein Gutschein für einen Urlaubsaufenthalt im Salzkammergut für zwei Personen

An allen vier Tagen gibt es für die Kinder das Kasperltheater Schneiderlino, sowie einen kleinen See zum Bootfahren, Kinderschminken und noch einiges mehr.

 

Das Salzkammergut sagt "Servus".

Öffnungszeiten:

Donnerstag 25. April: 10 - 19 Uhr
Freitag 26. April: 10 - 19 Uhr 
Samstag 27. April: 
10 - 19 Uhr 
Sonntag 28. April: 11 - 18 Uhr

 

Ein Fest, das Lust auf das Salzkammergut macht!

Die Gastgeber aus dem Salzkammergut freuen sich auf zahlreiche Besucher!

 

Hier finden Sie das aktuelle Programm.

Programmänderungen vorbehalten!

Unsere Partner, die uns nach Köln begleiten,

stellen sich vor:

Alte Post

Herzlichkeit pur

Das Hotel Alte Post in Faistenau am Hintersee besticht durch Gastlichkeit, Tradition und eine lange Geschichte. Dazu kommt die einzigartige landschaftliche Vielfalt im Wanderparadies der Fuschlseeregion. Bei geführten Wanderungen mit Hotelier Andreas Teufl können die Hotelgäste diese traumhafte Region näher kennenlernen. Nicht zuletzt bringen wir als Vorgeschmack unsere Köstlichkeiten nach Köln mit: Lassen Sie sich verwöhnen mit unserer Wilderersuppe oder dem Weißwurstgröstel mit Sauerkraut aus der Bauernbratpfanne. Dazu gibt´s unser Zwickl-Bier aus eigener Abfüllung. Täglich von 14 bis 16 Uhr können Sie beim Tischkegelspiel Bum-Bum-Hansi gegen Hausherrn Andreas antreten und eventuell ein hochprozentiges Bergwasserl gewinnen. Wo? Am Neumarkt in Köln natürlich!

www.altepost-faistenau.at

Baumwipfelpfad

Den Baumwipfelpfad Salzkammergut erleben….

Auf 1400 Metern Länge schlängelt sich der Baumwipfelpfad Salzkammergut durch den Bergmischwald am Gipfel des Grünbergs in Gmunden am Traunsee. Das Highlight bildet der 39 Meter hohe Aussichtsturm, von dem aus sich ein spektakulärer Blick über das gesamte Salzkammergut, bis hin zum Dachstein, bietet. Pfad und Turm sind barrierearm gestaltet und mit Rollstuhl sowie Kinderwagen leicht befahrbar. Lern- und Erlebnisstationen sowie die 55 Meter lange Tunnelrutsche garantieren ein außergewöhnliches Naturerlebnis für Jung und Alt.

Besuchen Sie uns und unser Eichhörnchen am Neumarkt und machen Sie mit bei der Wipfel- Olympiade - es warten Spaß und schöne Preise auf Sie. Auf in die Wipfel!

www.baumwipfelpfad-salzkammergut.at 

Dachstein West

Dachstein West – Skigenuss pur

 

Das Skigebiet Dachstein West bietet ein rundum gelungenes Angebot für Skifahrer und Boarder, das keine Wünsche offenlässt – like it!

„Ballermänner“ und Après-Ski-Fahrer mögen anderswo glücklicher werden. Das Skigebiet Dachstein West hält es eher mit denjenigen, die Wert auf eine gute Infrastruktur zum Skifahren und Boarden legen. Dafür erhält die Skiregion von immer mehr Skifans ein „like“– ebenso wie von skiresort.de. Die Tester verliehen dem „Geheimtipp“ 17 Auszeichnungen. Dass hier der österreischische Weltcupstar Marcel Hirscher sein „Talent zum Siegen“ entdeckt hat, verwundert nicht. Die perfekt präparierten Pisten zu Füßen des Dachsteins haben viel drauf – vor allem Schnee.

Skifahren in Dachstein West bietet ein beeindruckendes Bergpanorama, perfekte Pisten,

weitestgehende Schneesicherheit, moderne Liftanlagen, urige Hütten und günstige Skitickets. Kaum anderswo hat man im lawinen- und windgeschützten Mittelgebirge so spektakuläre Hochgebirgsbilder vor der Skibrille.

www.dachstein.at

Ebners Waldhof

Unvergesslicher Golfurlaub

Das 4-Sterne Superior Hotel Ebner´s Waldhof am See ist ein Wohlfühlhotel am Ufer des Fuschlsees im Salzkammergut. Die idyllische Seen-Region punktet mit der traumhaften Kombination „Golf & Seen“ und bietet eine Vielzahl an Aktivmöglichkeiten über das ganze Jahr. Für Shopping- und Kulturmöglichkeiten liegt die weltberühmte Mozart-Stadt Salzburg nur 20 Kilometer entfernt. Der hauseigene Golfclub Waldhof überzeugt mit einem 9-Loch-Golfplatz mit PAR 62. In den Sommermonaten nutzen die Hotelgäste den hauseigenen Badestrand mit kostenlosem Verleih von verschiedensten Wassersportgeräten.

www.ebners-waldhof.at

Georg Seitl

Bio-Produkte mit Tradition

Georg Seitl führt eine Vielzahl von Bio-Käsen aus verschiedenen zertifizierten Betrieben im Alpenraum und Speck von Mangalitza-Schweinen. Das Hauptaugenmerkt liegt dabei auf höchster Qualität und wunderbarem Geschmack. Daher arbeitet Georg Seitl nur mit Lebensmitteln, die von Spezialisten in traditioneller Weise hergestellt werden. Ein Markenzeichen ist, dass es sich ausschließlich um Naturoder  Bio-Produkte handelt. Aus diesem Grund hat er seinen Verkaufsstand auch Bio zertifizieren lassen (Kontrollstellencode AT-O-01-BIO). Wenn Georg Seitl nach Köln kommt, bringt er Bio-Wollschweinspeck sowie Biokäse und Raclette mit.

www.georgs-standl.at 

Golf und Seen

Ein Paradies für Golfer

11 beeindruckende Golfplätze und 21 golfaffine Beherbergungsbetriebe haben sich in einer der reizvollsten Landschaften Mitteleuropas zusammengeschlossen, und warten darauf von Ihnen entdeckt werden.

International bekannte Namen wie das historische Salzkammergut und die Salzburger Seeregion vor den Toren der gleichnamigen Festspielstadt gelten schon seit längerem als Geheimtipp für eine schöne Golfregion.

Alle Plätze zeichnen sich durch Ihre unmittelbare Nähe zu einem der bekannten Seen, wie, Mondsee, Wolfgangsee, Wallersee, Attersee, Traunsee und Fuschlsee, aus. Sie haben nicht nur meist einen See am Grün im Blick, sondern sind auch von einem Bergpanorama von unvergleichbarer Schönheit umgeben. Beeindruckende Berge wie der Watzmann und Untersberg im Westen, der mit Zahnradbahn erschlossene Schafberg in der Mitte oder eines der Wahrzeichen des Salzkammerguts, der Traunstein im Osten, sind Ihre Begleiter beim Entdecken unserer Golfplätze.

Darüber hinaus hat der Golfsport im Salzkammergut und im Salzburger Land eine lange Tradition. Vor beinahe 100 Jahren eröffneten die ersten Plätze und diese haben sich stetig weiterentwickelt um den modernen Anforderungen eines Golfplatzes zu entsprechen.

www.golfundseen.at
 

Grüne Erde

Herzlich Willkommen in der Grüne-Erde-Welt!

Grüne Erde bietet alles für natürliches Wohnen, Schlafen, Wohnaccessoires, Öko-Mode und Naturkosmetik. Die Grüne Erde-Welt im malerischen Almtal: Besucher- und Werkstättenzentrum mit Möbel-Tapeziererei, Schneiderei, Matratzen-, Kissen- und Naturkosmetikfertigung, großem Store, Schlafwelt und Bio-Bistro. Besuchen Sie uns an unserem Stand, erleben Sie hautnah die Verbundenheit von Mensch & Natur und gewinnen Sie einen Besuch bei uns im Almtal.

www.grueneerde.com

Brauhaus Gusswerk

Bio-Bier aus einem Guss

„Braumeister des Jahres“, „Biersommelier des Jahres“ und vier „European Beer Stars“: Das sind nur einige der Auszeichnungen von Diplom-Biersommelier DI Reinhold Barta. Er gilt mit seiner 2007 gegründeten Brauerei Gusswerk GmbH mit Bio-Vollsortiment als Biobier-Pionier. Gebraut werden neben klassischen auch exotische Sorten. Der studierte Lebensmittel- und Biotechnologe setzt auf sein eigenes Reinheitsgebot: nur beste Zutaten aus biologischem oder biodynamischem Anbau ohne Zusatzstoffe. Der nachhaltige Umgang mit den Rohstoffen, aber auch mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten gehört zu den Unternehmensgrundsätzen. In Köln ist er mit seinen Bio-Bier und mit Bio-Limonade vertreten, herzlich willkommen und Prost!

www.brauhaus-gusswerk.at 

Handwerk mit Tradition

Leidenschaft fürs echte Handwerk

 

Erfahrung, Sorgfalt, Liebe zum Detail, das kennzeichnet das Handwerk im Salzkammergut. Mehr als anderswo hat es hier Tradition, wo ganze Generationen schon vom Handwerk leben.

Die Holzveranden und Holzbauten der Region künden heute noch vom Geschick der Handwerker von einst. Zum guten Ton gehört es für die Einheimischen, sich das Dirndlkleid nicht von der Stange zu kaufen, sondern schneidern zu lassen. Eine handg´machte Lederhose ist ein Muss für einen gestandenen Salzkammergütler. Und ein echter „Goiserer“ zählt zum Schuhwerk für die Ewigkeit und wurde einst von Kaisern und Königen getragen, heute von Stars wie Arnold Schwarzenegger.

 

Wie quicklebendig solche handwerklichen Traditionen sind, zeigt die große Handwerkshütte am Neumarkt.

 

Drechslermeister Herbert Schenner aus Bad Ischl ist bekannt für ausgefallene Unikate. Fein ausgedreht sind seine Schüsseln aus heimischen Hölzern. Schenner beherrscht als einziger „Hakendreher“ Österreichs diese uralte Methode, die viel Kraft und Geschick abverlangt, aber materialsparend ist. Wie das geht, zeigt er den Besuchern in Köln. www.derdrechsler.at

 

Die traditionsreiche Kunst des Krippenbauens im Salzkammergut bringt Hobbyschnitzer Karl Leitner den Besuchern nahe mit seinen liebevoll gestalteten Krippenfiguren im Miniformat aus Lindenholz. Denn wer auf sich hält, hat im Salzkammergut – und nicht nur dort – eine in Handarbeit gefertigte Krippe. 

 

Seine lebensgroßen Krippenfiguren beim Wolfgangsee Advent haben Matthäus Mayrhofer über die Grenzen des Salzkammerguts hinaus bekannt gemacht. In Köln zeigt er, was man aus dem Material Holz alles machen kann, zum Beispiel Blickfang-Objekte für Gasthöfe, Betriebe und Vereinshäuser. Besonders beliebt sind seine Porträts aus Holz. www.holzbildhauer-mayrhauser.at

 

Wie kreativ Handwerk sein kann, beweisen die Hampelmann-Malerin Jackie Sams oder die Herzerlbrennerin Barbara Stüger. Witzige Sprüche in Holz gebrannt sind das Markenzeichen von Barbara Stüger, mit dem sie schon viele Menschen zum Schmunzeln gebracht hat. Sie zeigt ihr kunsthandwerkliches Können am Stand des TVB Ausseerland. Jackie Sams, die ein Kunststudium in England absolviert hat, fertigt mit viel Liebe zum Detail „Porträt-Hampelmänner“ an, die als individuelles Geschenk äußerst beliebt sind. www.jumping-jacks.at

 

Ihre Liebe zu altem Räderwerk zeigen die Uhrmacher Barbara und Florian Dostal, die ihre Faszination für kostbare Zeitmesser zum Beruf gemacht haben. In Straß im Attergau betreiben sie eine Meisterwerkstatt für Reparatur und Restauration alter Uhren. In Köln wollen sie beweisen, dass die Uhren im Salzkammergut besonders gut gehen. www.die-Uhrmacher.at

 

Goldschmied Herbert Trucker zeigt sein feinmotorisches Geschick bei der Herstellung von kostbarem Trachtenschmuck. Er arbeitet mit traditionellen Motiven, auch bei seinem Jägerschmuck. Modernes Design findet sich dort, wo es in guter Symbiose alt und neu vereint. Das macht Schmuck von Trucker so unverwechselbar und authentisch. www.goldschmiede-trucker.at

 

Mit dem Gründungsdatum 1862 ist Franz Bittner stolz, eine der traditionsreichsten Hutmanufakturen Österreichs in fünfter Generation führen zu dürfen. Wie einst als Lieferant des kaiserlichen Hofs in Bad Ischl, so auch heute auf einem internationalen Markt steht die Qualität der rein handwerklichen Produktion, Aktualität und Kundenservice an oberster Stelle. Das Angebot: Trachtenhüte für Damen und Herren, Musik- und Schützenhüte, Jagdhüte, modische und klassische Kopfbedeckungen. Alle Hüte werden ausschließlich in aufwendiger Handarbeit gefertigt.

www.bittner.co.at

 

 

Helga Unterfurtner war lange Jahre als Schaumalerin für die berühmteste österreichische Keramikmanufaktur in Gmunden tätig. In dieser Eigenschaft versteht sie es, Schüsseln oder Teller kunstfertig mit verschiedenen Motiven zu bemalen, zum Beispiel mit Blumen oder Tieren. Sie zeigt Ihr Kunstwerk am Stand der Ferienregion Traunsee.

 

Das Süße zum Schluss: Pralinen-Spezialitäten vom Attersee bietet Waltraud Ottet an, aus der eigenen Konditorei am Attersee, die sie zusammen mit ihrem Mann Karl führt und die in Österreich berühmt ist für ihre Klimtpralinen. Eine Hommage an den berühmten Maler des Jugendstils, der am Attersee gelebt und gearbeitet hat. www.konditor.at

 

Willkommen auf der Handwerksinsel in Köln!

Kaiserliche Speise

Kaiserschmarrn

 

Jeder kennt ihn, jeder liebt ihn, ob mit oder ohne Rosinen: den Kaiserschmarren, die berühmteste Süßspeise der österreichischen Küche. In Köln wird er von Apfelkönig Thomas Raffler frisch zubereitet und serviert. Doch wie kam der Schmarren zu seinem Namen? Der Legende nach ist dem Koch von Kaiser Franz Joseph einmal das Missgeschick passiert, dass dessen Lieblingsdessert Palatschinken, auf Deutsch Pfannkuchen, einmal nicht gut gelungen war – sie waren zu dick und zerrissen. Er war darüber so wütend, dass er eine Servierglocke darüber stülpte und die Küche verließ. Der Kammerdiener dachte, das Gericht sei fertig und brachte es dem Kaiser. Beim Anblick des zerfledderten Palatschinkens fragte der Kaiser: „Sag Er mir, was ist denn das für ein Schmarren?“ Woraufhin der Diener schlagfertig entgegnete: „Gestatten, Majestät, das ist ein Kaiserschmarren!“ Mittlerweile macht sich niemand mehr Gedanken über die Namensgebung. Aber Tatsache ist, dass der Kaiserschmarren in Österreich auf keiner Speisekarte fehlt, weder auf der Skihütte noch im exklusiven Restaurant! Auch am Neumarkt in Köln darf er nicht fehlen: unter anderem findet am Donnerstag, Freitag und Samstag um 14.30 Uhr und am Sonntag um 12.00 Uhr auf der Bühne ein Kaiserschmarren-Schaukochen statt.

 

Rezept für den Kaiserschmarren

250 g Milch

125 g Mehl glatt

1 Prise Salz

4 Eidotter

4 Eiweiß

40 g Feinkristallzucker

30 g Butter

30 g Rosinen

30 g Feinkristallzucker zum karamellisieren

Puderzucker zum Bestreuen

 

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, Milch, Salz und Eidotter dazugeben und schnell zu einem glatten Teig rühren. Eiweiß zu Schnee schlagen, mit Zucker gut ausschlagen und den Eischnee unter den Teig heben.

Pfanne leicht erwärmen. Butter schmelzen. Teig fingerdick eingießen, zugedeckt hellbraun backen, bis der Teig durchgebacken ist. In 4 cm große Stücke reißen, mit Feinkristallzucker bestreuen, karamellisieren und anrichten. Mit Puderzucker bestäuben. Am besten passen dazu Zwetschkenröster, Apfelkompott oder Beerenragout. Guten Appetit!

 

www.apfelputz.at 

Katrin Seilbahn

Kaiserliche Katrin

Eine Gondelfahrt mit viel Charme erwartet sie mit der nostalgischen Katrin-Seilbahn hoch  über der Kaiserstadt Bad Ischl. Schweben Sie hinauf auf über 1 400 Meter Seehöhe und genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf die Berge und Seen des Salzkammerguts!

Von der Bergstation aus schweift Ihr Blick über Dachstein, Loser, Schafberg, Gosaukamm, das Tote Gebirge, das Höllengebirge und viele weitere „Bergwunder“ des Salzkammerguts. Die 7-Seen-Blick-Wanderung führt Sie über die drei Gipfel des Katergebirges, den Katrin-Gipfel, den Elferkogel und den Hainzen. Auf dem Wanderweg rund um das Rosen- und Feuerkögerl laden zahlreiche Sitzgelegenheiten mit traumhaften Aussichten auf das Goiserer- und Ischler Tal zum Verweilen ein. Für Sportliche und Actionhungrige bietet sich der Mehr-Generationen-Klettersteig an. Die Gastronomie sorgt mit einem abwechslungsreichen Angebot von knackig-frischen Salaten über deftige Pfannengerichte bis zum fruchtig-süßen Kaiserschmarrn für kulinarischen Hochgenuss, sei es im Katrin-Berggasthof oder in der zünftigen Katrin-Almhütte. Wir haben keine Mühen gescheut und eine Katrin-Gondel mit nach Köln gebracht!

www.katrinseilbahn.com 

Outdoor-Leadership

Hoch hinaus

Für alle, die höher hinaus und auch mal an die Grenzen gehen wollen. Die langjährige und umfangreiche Touren-Erfahrung von Outdoor Leadership auf der ganzen Welt möchten wir gerne mit Ihnen teilen. Ob Sie einen besonderen Berg besteigen, einen Big Wall erklettern, über steile Pulver-Hänge fahren oder auch Eis- und Gletscher bezwingen wollen, wir führen, trainieren und begleiten Sie.

Heli Putz ist Alpinist, Outdoor Experte, Berg- und Skiführer und Trainer für Extremsport. Mit seiner jahrelangen Erfahrung ist er über die Grenzen des Salzkammergutes hinaus bekannt. Sein Unternehmen Outdoor Leadership gibt es bereits seit mehr als 20 Jahren.

Teamarbeit, Führungskompetenz oder der Umgang mit persönlichen Grenzen können auch bei „Outdoor-Seminaren“ erlebt und verarbeitet werden.

Besuchen Sie uns in Köln – hier haben Sie die Möglichkeit Ihr Kletterkönnen unter Beweis zu stellen und sich mit unseren erfahrenen Mitarbeitern auszutauschen!

 

www.outdoor-leadership.com 

Pension Schierl

Pension mit Herz in Faistenau

Typische Salzburger Gastfreundschaft, heimeliges Ambiente, das Gefühl dazuzugehören – und ein freundliches Lächeln: Dinge, die Sie bei uns vom ersten Moment an durch den Urlaub begleiten. Gerne heißen wir, die Familie Winkler, Sie in unserer neu renovierten Pension Schierl willkommen – und das bereits in der 4. Generation!

Mitten in Faistenau ist unser Haus der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Unternehmungen.

Von unserer Terrasse und dem Großteil der Zimmer haben Sie den Faistenauer Kirchturm und die berühmte 1000-jährige Linde immer im Blick. Der mächtige Baum dient nicht selten als Kulisse für stimmungsvolle Brauchtumsfeste und gesellige Veranstaltungen.

Die Pension Schierl ist einer der ausgewählten Wanderbetriebe im Salzkammergut und präsentiert sich Ihnen in jeder Jahreszeit von ihrer schönsten Seite. Wir befinden uns in mitten einer wunderschönen Landschaft, mit traumhaften Bergen und versteckten Tälern, mit sonnigen Almen und tiefverschneiten Zauberwäldern. Glasklare Badeseen befinden sich in unserer unmittelbaren Nähe. Lernen Sie die Vielfalt unserer Landschaft kennen! Holen Sie sich bei unserem Stand am Neumarkt Ideen und Empfehlungen, um Ihren Urlaub im Salzkammergut so schön wie möglich gestalten zu können. Wir freuen uns auf Sie!

www.pensionschierl.at 

Unsere POSTALM – unser Familien-Winterpark

Auf einem atemberaubenden, sonnigen Hochplateau stören keine übertriebene Musikbeschallung oder kitschigen Verunstaltungen den kultivierten Wintersport. Getragen von beherzten Ski-Enthusiasten der heimischen Bevölkerung und unseren Bauern, hat es die Postalm geschafft sich ihr einfaches, aber facettenreiches Wintergesicht auch abseits übervoller „Skihochburgen“ zu bewahren. 

Freuen Sie sich auf top-präparierte Abfahrten, sowohl für kleine Skifahrer, als auch ambitionierte Pistenfreunde. Naturtalente lernen in der Skischule  spielerisch, Herr ihrer zwei Brettln zu werden. Keine überfüllten Pisten oder vorbei rasende Skifahrer behindern den lernenden kleinen und größeren Ski-Gast.

Die Postalm im größten Almgebiet Österreichs ist bekannt für seine atemberaubenden Wander-, Schneewander-, Langlauf- und Skitourenrouten. Kristallklare Bergluft, Sonnenstrahlen kitzeln die Nase, die Rundumsicht auf das traumhafte Bergpanorama beflügelt.

 

Schneewandern - die Höchste Auszeit

Entschleunigung vom Alltag: Tanken Sie Kraft auf Spazierwegen zur beliebten Wiesleralm. Über 10km Wanderwege stehen darüber hinaus zur Verfügung.

 

Langlaufen sportlich unterwegs

Herausforderung angenommen: Genießen Sie die top-präparierten Langlauf-Loipen auf mehr als 22km Länge. Diese werden mit größter Sorgfalt in Schuss gehalten.

 

Tourengehen – Freiraum auf unserer Postalm

Tourengeher und solche, die es noch werden wollen, finden eine attraktive Auwahl an Skitourenrouten. Der Einstieg führt teilweise über gesicherte Pisten. Durch die moderate Höhe von 1.200 – 1.900m auch für Neueinsteiger bestens geeignet. Die Postalm ist kaum einer Lawinengefahr ausgesetzt.

 

Postalm Aktivcenter zu Gast in Köln

Teste deine Treffsicherheit direkt am Postalm Stand und genieße bei einem Schluck Postalm Ski Velt (Grüner Veltliner/Österreichicher DAC, Weisswein) den Ausklang des Winters. In regelmäßigen Abständen finden Laser-Biathlon Wettkämpfe statt. Lässige und aufregende Gewinne warten auf Dich oder spiele Dir mit deinen Freunden ein Glas Weisswein aus! 

 

www.postalm.ski

Salzwelten

Das Geschenk der Götter

Schon in der Antike galt das Salz als Geschenk der Götter. Reich beschenkt mit diesem Bodenschatz war und ist das Salzkammergut, das sogar seinen Namen trägt. 7000 Jahre Salzgeschichte prägen diese Region – kommen Sie mit auf eine Zeitreise zu den Anfängen des Salzabbaus.

Das „Weiße Gold” war nicht nur Namensgeber für Städte wie Salzburg und Regionen wie dem Salzkammergut, sondern prägte seit jeher Natur, Kultur und Menschen. Heute wird die Geschichte des Salzes in den Salzwelten Hallstatt und Altaussee zum Abenteuer. Beginnen wir unsere Reise in Hallstatt mit einer Fahrt mit der Salzbergbahn zur spektakulären Aussichtsplattform „Welterbeblick“ und wandern Sie durch das weltberühmte Hallstätter Hochtal, eine jahrtausendalte Kulturlandschaft. Bei der geführten Tour durch das Salzbergwerk begeistern die längste Bergmannsrutsche Europas, der unterirdische Salzsee und das Bronzezeit-Kino.

Der „Berg der Schätze“, das Salzbergwerk Altaussee, präsentiert sich mit Stollen aus purem Steinsalz, die zur Barbarakapelle führen und über zwei Bergmannsrutschen zum unterirdischen Salzsee, wo eine Multimedia-Show fasziniert. Während des Zweiten Weltkrieges wurden hier die wertvollsten Kunstwerke Europas gelagert und von den Altausseer Bergleuten vor der Zerstörung gerettet. Besuchen Sie uns am Neumarkt in Köln und überzeugen Sie sich von der Faszination der Salzwelten!

www.salzwelten.at 

Das Seestüberl

Das Seestüberl am Hintersee mit Charme, Schmäh und seinen Schmankerl´n…..

Im waldreichen Gebiet abseits von Lärm und Trubel, umgeben von den Bergen der
Osterhorngruppe liegt auf einem weiten Hochplateau Faistenau.
Nur 20 km von der Festspiel & Mozartstadt Salzburg entfernt wird Faistenau auch wegen
seiner nebelfreien, sonnigen und schneesicheren Lage als Geheimtipp gehandelt.
Gäste wie Einheimische tauchen hier in eine längst vergangen geglaubte Beschaulichkeit
ein. Ein Paradies für Sportbegeisterte sowie Kinder und eine beglückende Zeitreise für
Erwachsene zurück in die eigene Kindheit.

Zu FAISTENAU gehört auch der idyllische HINTERSEE und unser SEESTÜBERL am
Hintersee direkt an der Wasserkante. Hier verwöhnen Sie die Wirtsleute Koka & Roberto JANY mit dem weitum bekannten Forellengrill von der Holzkohle, herzhaft mediterranen Gustostückerln, sowie pfundigdeftigen Schmankerln aus der österreichischen Küche! Koka´s hausgemachtes Kuchen- und Tortensortiment lässt süße Herzen dabei noch höher schlagen.
Hier in Köln verwöhnen wir Sie mit einem Klassiker unserer Region, den legendären
Kasnock´n aus der Gusseisenpfanne und feinstem Trumer Pils, welches ebenfalls nur einen
Steinwurf weit von uns gebraut wird.
Ob bei einer Wanderung rund um den Hintersee , dem Dorfkern Faistenau mit seiner
1000jährigen Linde oder beim Badespaß direkt bei uns , eine gemütliche Rast auf unserer
Sonnenterrasse im Seestüberl am Hintersee ist immer einen Ausflug wert.
Die herrliche Natur, das klare und erfrischende Nass, sowie eine gute Auswahl aus
unserem reichhaltigen Angebot bringen immer eine Stärkung für Leib und Seele.
Wir freuen uns auf Sie direkt vor der Hauptbühne am Neumarkt, eure Wirtsleute Koka & Roberto!
www.facebook.com/Seestueberlamhintersee 

Selektion Ausseerland

Haftig & echt

Das Beste aus dem Ausseerland präsentiert die Regionalmarke „Selektion Ausseerland“. Sie vereint außergewöhnliche Betriebe mit exklusiven Produkten und Dienstleistungen aus der Mitte Österreichs.

Die Region Ausseerland – Salzkammergut präsentiert sich aus mehreren Blickwinkeln gesehen einzigartig. Ihre Naturlandschaft mit besonderen Reizen in allen vier Jahreszeiten wird ebenso geschätzt wie das Wesen der Menschen. In vielen Branchen bringt diese Region außergewöhnliche Produkte und Dienstleistungen hervor, die diese Einzigartigkeit unterstreichen. Nur ausgewählte Erzeugnisse tragen die Marke „Selektion Ausseerland Salzkammergut“ und sind „hatftig & echt“, wobei „haftig“ auf ausseerisch für authentisch steht. Dazu zählen besondere regionale Lebensmittel, wie das Salz aus dem Bergkern, Zirbenschnaps oder die Fischdelikatesse Saibling. Ein weiteres wichtiges Element ist die Tracht. Allen gemeinsam ist die Lebensfreude als Prinzip. Lassen Sie sich davon anstecken und schauen Sie in Köln der Herzerlbrennerin Barbara Stüger über die Schulter!

 

www.selektion-ausseerland.at

Under Pressure

Tauchen im Attersee

In uriger Salzkammergut-Atmosphäre bietet die Tauchbasis „Under Pressure“ am Attersee allen Tauchern – sozusagen „direkt aus der Lederhose“ – ein hohes Maß an Professionalität und Flexibilität mit besten Preisen. Kleiner Shop – ganz groß im Service. Es gibt Tauchausrüstungen von Tauchern, für Taucher: vom Sporttauchen bis hin zum technischen Tauchen. Alle Produkte wurden erprobt. Das Trainingscenter befindet sich am Ortseingang von Weyregg mit direktem Seezugang. Die kurzen Wege, der sehr moderate Einstieg und die abwechslungsreiche Unterwasserlandschaft sind ideal für die Tauchausbildung. Die Tauchbasis „Under Pressure“ bringt einen großen Tauchcontainer mit nach Köln, es wird Schnuppertauchen angeboten. Leihausrüstung ist natürlich vorhanden.

www.u-p.at 

Tourismusschulen Bad Ischl

Einfach eine Wucht!

Dass die Hefe in Österreich Germ heißt, Pflaumenmus als Powidl bezeichnet wird und die Dampfnudeln als Buchteln oder auch Wuchteln, das können Sie beim Schaukochen der Tourismusschulen Bad Ischl am eigenen Gaumen erfahren: Schmecken Sie Österreichisch in Form von köstlich dampfenden Buchteln, von den Schülerinnen der Tourismusschule Bad Ischl klassisch mit Vanillesauce serviert.

 

Buchteln, im Salzkammergut auch Wuchteln genannt, gehören zu den typischen Mehlspeisen – das ist der österreichische Oberbegriff für diverse Süßspeisen, Gebäcke und Kuchen, die als Haupt- oder Nachspeise serviert werden können. Mit den Buchteln kosten Sie ein typisches Gericht, das die böhmische Küche der Habsburgermonarchie in Österreich hinterlassen hat. Als Variationen gelten Füllungen wie Marillenmarmelade, pardon, Aprikosenkonfitüre, Mohn, Powidl, Topfen, auf Deutsch Quark oder einfach nur Rosinen. Am besten schmeckt die fluffige Mehlspeise heiß und mit Vanillesauce. Diese süße Köstlichkeit fehlt im Salzkammergut auf (fast) keiner Speisekarte, sei es auf der gemütlichen Almhütte oder im Restaurant. Kommen Sie und genießen Sie die Frühlingssonne im Gartencafé, lassen Sie sich mit Verlängertem, pardon Kaffee, und Buchteln verwöhnen und holen Sie sich einen Vorgeschmack auf süße Urlaubsfreuden im Salzkammergut!

 


Rezept für Buchteln (4 Personen)

160 ml Milch

70 g Zucker

10 g frische Hefe

250 g gesiebtes Mehl

1 Ei

1 Eigelb

50 g weiche Butter

Mehl zum Bearbeiten

Puderzucker zum Bestäuben

 

Für den Teig 60 ml Milch mit 10 g Zucker erwärmen, Hefe darin auflösen. Hefemilch mit Mehl, 40 g Zucker, Ei, Eigelb und Butter zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen zugedeckt etwa 90 Minuten gehen lassen.

Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, zu einer Rolle von etwa 40 cm Länge formen. Daraus 8 gleich große Stücke schneiden. Jedes Stück zu einer halbrunden Kugel formen. Kugeln zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Restliche Milch mit restlichem Zucker in einen breiten flachen Topf geben. Dampfnudeln mit etwas Abstand zueinander vorsichtig hineingeben. Zugedeckt bei mittlerer bis starker Hitze 20 bis 22 Minuten dämpfen. Am Topfboden soll sich eine leicht hellbraune Kruste bilden. Die aufgegangenen Buchteln mit einer Palette vorsichtig aus dem Topf nehmen und auf Teller geben. Mit Puderzucker bestäuben und mit Mohn bestreuen. Dazu Vanillesauce und/oder Apfelkompott servieren.

 

Waldness

WALDNESS® - Erstmals in Europa im Almtal

Die Nachfrage nach touristischen Aktiv- und Gesundheitsprodukten bzw. –Angeboten mit Integration des Waldes steigt in Europa enorm. Es geht dabei um die wiederentdeckte Nutzung der Natur und ihrer Schätze, um Authentizität und Echtheit. Der Trend, der aus Japan kommt, “Shinrin Yoku“ oder Waldbaden, das Besinnen auf die natürliche Heilkraft des Waldes, wird vielen Menschen hierzulande gerade wieder sehr bewusst!

Im oberösterreichischen Almtal, der 1. Europäischen WALDNESS Destination, wird dieses Thema in einem buchbaren Package für Gäste die aktiv Erholung suchen, im Frühjahr, Spätsommer, Herbst und auch im Winter angeboten. Kein Wunder, zählt doch das Almtal im Salzkammergut und da wiederum der südlichste Ort, Grünau, zu den waldreichsten Regionen der Alpenrepublik!

WALDNESS Frühlingserwachen, WALDNESS Altweibersommer, WALDNESS Goldener Herbst sowie das Familienangebot „WALDNESS Family“ im JUFA Hotel Almtal heißen die Aktivurlaubspauschalen 2019, WALDNESS Winterwald die im Jänner 2020. Und die haben es tatsächlich in sich: Da wird ein Nachmittag in der Waldschule mit WALDNESS Meister Fritz Wolf verbracht, es gibt Wald Wyda (das Yoga der Kelten), Waldkneippen und dazu unterschiedliche geführte Wanderungen zur Kasbergalm oder zum Almsee mit Latschenbad im Sommer und einer Schneeschuhwanderung und beschauliches Alm.See.Erlebnis mit Waldbaden im Winter. Unterschiedlicher und intensiver kann „Dr. Wald“ wohl nicht erlebt werden.

Um sich einen kleinen Gusto zu holen, haben wir einen WALDNESS Ruhestand mit nach Köln gebracht, der eingebettet von Bäumen ein kurzes Waldbaden ermöglichen soll.

 

www.waldness.at 

Cumberland Wildpark Grünau

Ein Geheimtipp 

Der Cumberland Wildpark Grünau besticht nicht nur mit einer beeindruckenden Vielfalt an Tieren, sondern auch durch seine Lage inmitten der einzigartigen Naturlandschaft des Almtals.

Durchzogen vom Almflüsschen und eingebettet in die gewaltige Naturkulisse des Toten Gebirges lädt der Naturtierpark zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein. Wer hier in aller Stille die Natur betrachtet, wird gleichzeitig von unzähligen Wildtieren beobachtet: egal ob Wolf oder Bär, Luchs oder Waschbär. Das Bestreben der Betreiber ist es, die Natur im Cumberland Wildpark so natürlich wie möglich zu belassen und heimischen Wildtieren ein naturnahes Lebensumfeld auf insgesamt 60 ha Fläche zu bieten. Der Arten- und Naturschutz gehört ebenfalls zu den zentralen Aufgaben.

Seit letztem Jahr teilen sich Braunbären und Wölfe einen gemeinsamen Lebensraum, diese Haltungsform ist für Österreich einmalig. Binnen kürzester Zeit wurde diese Anlage ein absoluter Publikumsmagnet. Sehr beliebt ist auch das urige Wildparkbuffet mit seinen regionalen Köstlichkeiten und hausgemachten Mehlspeisen. In Köln ist der Cumberland Wildpark mit Wildtieren aus Holz vertreten, einem Wildpark zum Spielen für die jüngsten Besucher.

 

www.wildpark.at 

Erlebnisse am Wolfgangsee mit SchafbergBahn und WolfgangseeSchifffahrt

Luftige Höhen, kristallklares Wasser

Im Salzkammergut bieten die WolfgangseeSchifffahrt und die SchafbergBahn unvergessliche Naturschauspiele zu Wasser und zu Lande.

 

Schiff ahoi!

Seit jeher begeistert der smaragdgrüne Wolfgangsee seine Besucher mit spektakulären Ausblicken in einer einzigartigen Landschaft. Die Flotte der WolfgangseeSchifffahrt pendelt hier seit über 145 Jahren auf dem Wasserweg zwischen den idyllischen Orten St. Wolfgang, St. Gilgen und Strobl. 1873 wurde der Schaufelraddampfer Kaiser Franz Josef I. vom Stapel gelassen. Nach wie vor pendelt das filmreife, 33 Meter lange Nostalgieschiff am Wolfgangsee und zählt zu den Attraktionen der Flotte.

Zahlreiche Angebote für Groß und Klein machen die Fahrt auf den sanften Wellen zum Erlebnis und die sieben Anlegestellen rund um den See bieten viele Ausgangspunkte für einen Ausflug.

 

Hoch hinaus

Die historische SchafbergBahn fährt seit über 125 Jahren direkt von St. Wolfgang auf den 1.783 Meter hohen Schafberg, der mit seiner markanten Spitze zu den wohl schönsten Aussichtsbergen Österreichs zählt. Die steilste Zahnradbahn Österreichs überwindet dabei in einer 35-minütigen Fahrt einen Höhenunterschied von knapp 1.190 Metern. Bereits während der Fahrt zeigt sich die umliegende Berg- und Seenwelt von ihrer besten Seite. Am Gipfel angekommen glitzern bei klarem Wetter die Seen des Salzkammergutes um die Wette und der Blick reicht vom Böhmerwald im Norden bis zu den Alpen im Süden.

 

Holen Sie sich Inspirationen für Ihren Urlaub im Salzkammergut und erfahren Sie mehr über unsere touristischen Attraktionen, die vielseitigen Angebote und Veranstaltungen an unserem Stand in Köln.

 

 

schafbergbahn.at

wolfgangseeschifffahrt.at

Die Website verwendet Cookies.