Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Static Map

Ebenseer Kripperlroas

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
für Gruppen geeignet

Veranstaltungstermin/e

  • 25.12.2017 / 09:00 - 17:00
  • 26.12.2017 / 09:00 - 17:00
  • 27.12.2017 / 09:00 - 17:00
  • 28.12.2017 / 09:00 - 17:00
  • 29.12.2017 / 09:00 - 17:00
  • 30.12.2017 / 09:00 - 17:00
  • 31.12.2017 / 09:00 - 17:00
  • 01.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 02.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 03.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 04.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 05.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 06.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 07.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 08.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 09.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 10.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 11.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 12.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 13.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 14.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 15.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 16.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 17.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 18.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 19.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 20.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 21.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 22.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 23.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 24.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 25.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 26.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 27.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 28.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 29.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 30.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 31.01.2018 / 09:00 - 17:00
  • 01.02.2018 / 09:00 - 17:00
  • 02.02.2018 / 09:00 - 17:00

Veranstaltungsort

Privathäuser, Pfarrkirche und Museum
4802 Ebensee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

Veranstaltungsinformationen

Mit Möglichkeit zur Besichtigung von rund 12 Krippen in Privathäusern und der großen Krippe in der Pfarrkirche.
Krippenplan erhältlich im Tourismusbüro Ebensee.

Weihnachtskrippen, die auf zweifache Weise einmalig sind, gibt es in der Marktgemeinde Ebensee am Traunsee im österreichischen Salzkammergut zu bewundern. Zum einen sind es gewaltige Krippenlandschaften, die der eigenen Umgebung um den Traunsee nachempfunden sind, zum anderen stehen sie in vielen Privathäusern und können dort auch besichtigt werden.

Jahrhunderte alt ist in Ebensee die Tradition der Landschaftskrippe. Die Krippenschnitzer oder „Schnegerer“, wie sie in der Mundart genannt werden, haben den Ruf Ebensees weit über die Landesgrenzen hinausgetragen. Wahre Kunstwerke sind es, für die bereits ab Oktober Moos und Steine, Holz und Zweige gesucht werden. Denn jeder möchte seine Krippe in jedem Jahr wieder besonders schön gestalten. Und jeder hat einen Geheimplatz, an dem er sein besonderes Moos für seine Krippenlandschaft sucht.
Heimische Figurenbilder wie der Vogelfänger mit einem Finken, die Vater-Sohn-Gruppe „Vada, laß mi a mitgehn“, natürlich auch die Mutter-Tochter-Gruppe "Muata, laß mi a mitgehn", der "Lampötraga", der "Urbal mit der Leinwand" sowie Tiere vom Traunsee haben ihren Platz in den Ebenseer Landschaftskrippen. Aber auch Symbolfiguren wie der Weintraubenträger gibt es - Wein als das Sinnbild für das Abendmahl.
Manche Krippen werden immer weiter ausgebaut. Über die Geschichte von Christi Geburt geht es zuweilen bis zur Flucht nach Ägypten oder zur Beschneidung des Jesuskindes. Die größte Landschaftskrippe in Ebensee, wahrscheinlich auch die größte im Salzkammergut, umfasst knapp 1000 Figuren.
Aber: Obwohl in jedem Jahr Monate an Arbeit investiert, obwohl immer neue Figuren hinzugeschnitzt werden - zu sehen sind diese Wunderwerke erst von der Weihnachtszeit an. Im sehenswerten und gut ausgestatteten Museum Ebensee werden jedes Jahr sieben oder acht große Landschaftskrippen freigegeben, die sonst teilweise der Öffentlichkeit nicht zugänglich wären.
Bis zum 2. Februar kann jedermann alle Krippen in den vielen Privathäusern von Ebensee betrachten. Danach werden sie abgebaut, damit „nicht der Fasching einihupft“, wie die alten Ebenseer sagen. „Kripperlroas“ heißt der Rundgang von Krippe zu Krippe, wenn man dabei von Haus zu Haus zieht. Vom Besucher, dem „Krippöschauer“, wird als Gabe, die zur Krippe gebracht wird, eine kleine freiwillige Spende erbeten.
Jede Krippe trägt den Namen der Familie, in deren Haus sie steht - meistens den eigenen Hausnamen, wie z.B. "Pendler", "Wasna" etc. Aber nicht alle „Krippömandl“, wie die Figuren heißen, stammen auch aus Familienhand. Berühmte Schnitzerfamilien wie Fellner, Schwaiger oder Heißl sind mit ihrer Kunst in vielen Krippen vertreten. Und die verschiedenen Krippenfiguren geben Forschern und Besuchern einen faszinierenden Aufschluss über Brauchtum und Kleidung in der Zeit ihres Entstehens. Obwohl in den letzten Jahren viele Krippenausstellungen in ganz Oberösterreich aus dem Boden gesprossen sind, eines spürt man bei der "Ebenseer Kripperlroas" ganz deutlich - es ist echtes, gelebtes und unverfälschtes Brauchtum, das die Menschen in Ebensee pflegen und die Traunseegemeinde zum vielleicht tradititionsreichsten Krippenort im Salzkammergut macht.

Auskunft über die Adressen der privaten Krippen samt Krippenplan, die Öffnungszeiten vom Museum sowie die Termine der geführten Krippenbesuche sind erhältlich beim Tourismusbüro Ebensee.

Veranstalter

Privathäuser, Pfarrkirche und Museum Ebensee

4802 Ebensee
Telefon: +43 6133 8016
E-Mail: ebensee@traunsee.at
Web: www.ebensee.com

Veranstaltungsorte

Privathäuser, Pfarrkirche und Museum

4802 Ebensee

Allgemeine Preisinformation:

freiwillige Spenden bei den Krippen

Eignung

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
Ausstellung

Termin: 25.12.2017, 09:00 - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Privathäuser, Pfarrkirche und Museum

Mit Möglichkeit zur Besichtigung von rund 12 Krippen in Privathäusern und der großen Krippe in der Pfarrkirche....

Die Website verwendet Cookies