Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen  Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten sind.

Benediktinerstift Lambach

Lambach, Oberösterreich, Österreich

Schätze, so weit das Auge reicht: Fresken aus dem 11. Jahrhundert, Stiftstheater, Stiftskirche und vieles mehr sieht man bei einer spannenden Führung. Eine Reise in die Vergangenheit, die doch nach vorne führt.

Das seit fast einem Jahrtausend bestehende Benediktinerstift Lambach mit den ältesten romanischen Fresken nördlich der Alpen und seinen prachtvollen Barockräumen wie Stiftsbibliothek, Ambulatorium, Sommerrefektorium und Stiftskirche ist ein Kulturjuwel ersten Ranges.
Zudem ist das Barocktheater im Stift das älteste bespielbare Theater in einem Kloster in Österreich. Erzherzogin Marie Antoinette nächtigte auf ihrer Brautfahrt nach Paris 1770 im Stift, ein gewisser Wolfgang Amadeus Mozart schenkte ihm die Lambacher Sinfonie.
Bereits zweimal war das Stift Hauptort von Landesausstellungen.


Beeindruckende Fresken

Sie entstanden um 1080, wurden 1868 wiederentdeckt, sind seit 1967 unter den Türmen wieder zugänglich und eine kulturhistorische Sensation: die romanischen Fresken im Stift Lambach, die ältesten erhaltenen nördlich der Alpen. Auch inhaltlich bieten sie eine Besonderheit in der Kunstgeschichte, denn sie zeigen die Erscheinung des Herrn, im Volksmund als Heilige Drei Könige bekannt, für das es wenige Vergleichsbeispiele in der christlichen Ikonografie gibt.
In 23 Mauerfeldern werden Geschichten aus dem Neuen Testament und apokryphen
Schriften gezeigt. Im Zentrum stehen der Stern von Betlehem als Orientierung für Suchende und das Bild Jesu Christi.

Einzigartiges Barocktheater

Theater und darstellende Kunst spielten im Benediktinerorden seit jeher eine wichtige Rolle. Zunächst wurden die geistlichen Texte der Sonntagsmessen am Nachmittag nochmals in Form eines Singspieles vermittelt. Bald mischten sich antike und weltliche Themen in die klösterlichen
Spielpläne. Zuletzt wurde der Spielraum in Lambach 1770 neu gestaltet. Dichtermönch Pater Maurus Lindemayr schrieb dafür das Stück „Der kurzweilige Hochzeitsvertrag“.

Im Gegensatz zu anderen Klöstern schwebt in Lambach offenbar noch Lindemayrs Geist schützend über diesem Raum und macht ihn heute zum einzig erhaltenen barocken Klostertheater Österreichs.
Der Theaterverein Barocktheater Lambach bespielt seit 2003 den Raum wieder regelmäßig.

Montag bis Freitag 9-12 und 13-16 Uhr

Ruhetage
  • Samstag
  • Sonntag
Erreichbarkeit / Anreise

Parkplätze vorhanden.

Parken
  • Busparkplätze: 2
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • WC-Anlage
Allgemeine Preisinformation

Führung (1,5 Stunden) von Ostersonntag bis Allerheiligen täglich um 14 Uhr, für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung.
Preis 7 €/Person bei Gruppen ab 10 Personen, für Tagestouristen 9 €.

Zahlungs-Möglichkeiten
Bar
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Benediktinerstift Lambach
Klosterplatz 1
4650 Lambach

+43 7245 21710 - 334
pforte@stift-lambach.at
stift-lambach.at
www.traun-ager-alm.at/
http://stift-lambach.at
https://www.traun-ager-alm.at/

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA
Die Website verwendet Cookies.