Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen  Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten sind.

Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster

ZUTATEN

  • 300 ml Milch
  • Prise Salz
  • 110 g glattes Weizen- oder feines Dinkelmehl
  • 4 Eier
  • Prise Zucker
  • 30–40 g Öl und Butter gemischt
  • zum Backen in Rum eingelegte Rosinen nach Geschmack
  • Kristallzucker zum Karamellisieren
  • Zimt und Zucker gemischt zum Bestreuen


Variationsmöglichkeit: Heidelbeerschmarren

  • 80 g Heidelbeeren
  • 20 g Zucker
  • etwas Vanillezucker

 

ZUBEREITUNG

  • Milch, eine Prise Zucker, Salz und Mehl mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren, Eier nur kurz unterrühren, aber keinesfalls einmixen. (Es sollen aber keine großen Eierpartikel sichtbar sein, daher auch am Schüsselboden umrühren!) Für einen Heidelbeerschmarren Heidelbeeren, Zucker sowie Vanillezucker unmittelbar vor dem Backen unter den Teig mengen.
  • Eine große (am besten beschichtete) Pfanne gut erhitzen, Öl und Butter zugeben und den Teig eingießen. Nach Belieben mit Rosinen bestreuen. Hitze reduzieren, kurz mit einem Deckel zudecken und Masse goldbraun anbacken. Mit einer Palette die Unterseite mehrmals kontrollieren, damit der Teig nicht zu dunkel wird.
  • Wenden und auf der anderen Seite fertig backen. (Oder im vorgeheizten Backrohr bei ca. 175 °C Heißluft fertig backen.) Dann mit Holz- oder Silikonwerkzeug (Metall zerstört die Beschichtung!) in Stücke reißen. Etwas Kristallzucker einstreuen und den Schmarren damit karamellisieren (oder im Backrohr überbacken). Auf Tellern anrichten und mit Zimtzucker bestreuen.

 

ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 10 Minuten

 

BEILAGENEMPFEHLUNG: Zwetschkenröster oder aderes Kompott

 

Zwetschkenröster (Marillenröster)

 ZUTATEN

    • 500 g Zwetschken oder Marillen
    • 70–100 g Zucker, je nach gewünschter Süße (Feinkristall-, Gelb- oder Rohrzucker)
    • 20 g Vanillezucker
    • 1 cl frisch gepresster Zitronensaft (oder geriebene Zitronenschale)
    • ca. 2 cl Rum nach Geschmack
    • Prise Zimt

     

    ZUBEREITUNG

    • Zwetschken oder Marillen waschen, halbieren und die Kerne auslösen.
    • Früchte in einen Topf geben, Zucker, Vanillezucker, Zimt und Zitronensaft zugeben, gut durchmischen und ca. 4 Minuten kochen. Vom Feuer nehmen und nach Belieben mit Rum abschmecken.

     

    ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 20 Minuten


    VERWENDUNG: Als Beilage zu Kaiser-, Nuss- oder Grießschmarren, zu süßen Topfen- oder Grießknödeln, süßen Tascherln und Nockerln, kann aber auch warm serviert werden, z. B. mit Vanilleeis und Schlagobers.


    Der besondere Tipp: Wenn Sie für den Röster statt normalem Zucker Gelierzucker 3:1 verwenden, erhält der Röster eine feine, leichte Bindung. Diese lässt sich aber auch durch etwas angerührte Stärke oder eingerührtes Vanillepuddingpulver erzielen.



    VARIATIONSMÖGLICHKEITEN

    • Nach demselben Rezept auch Pfirsich-, Apfel-, Holunder-, Rhabarber- oder Kirschenröster zubereiten
    • Zusätzlich mit Rotwein, Holundersirup oder Likör abschmecken
    • Zucker vorher karamellisieren, wodurch das Fruchtaroma verstärkt wird
    • Mit Portwein, Honig, Sternanis, Koriander, Pflaumenwein, etwas Balsamicoessig oder starkem Kaffee zusätzlich aromatisieren
    • Eine aparte Geschmacksnote durch Bitterschokolade, Marzipan, Bittermandelaroma oder Amaretto in den Röster bringen
    • Pürieren und in einer Eismaschine zu Sorbet frieren.
    Die Website verwendet Cookies.