Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen  Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten sind.

Gefüllte Paprika

ZUTATEN

  • 8 kleine oder 4 große Paprikaschoten
  • Faschierte Grundmasse (siehe Rezept unten)
  • ca. 150 g vorgekochter Reis
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Butter oder Öl für die Form
  • Fond, Rindsuppe oder Wasser zum Aufgießen

 

ZUBEREITUNG

  • Faschierte Grundmasse vorbereiten. Gekochten Reis nach Möglichkeit faschieren (die Masse erhält dadurch eine bessere Bindung) und unter das Faschierte mengen. Nochmals abschmecken.
  • Von den Paprikaschoten die Deckel abschneiden und beiseitelegen. Kerne entfernen und die Schoten gut waschen.
  • Masse in die Paprika einfüllen und den Deckel umgedreht mit dem Stiel voran in die Masse hineindrücken.
  • Das Backrohr auf 165–175 °C Heißluft vorheizen und eine passende Form mit Öl oder Butter ausstreichen. Die gefüllten Paprikaschoten hineinsetzen und etwas Fond, Suppe oder Wasser zugießen. Je nach Größe 40–55 Minuten braten. Herausheben und am besten mit warmer Paradeisersauce auftragen.

 

VORBEREITUNGSZEIT: ca. 20 Minuten

GARZEIT: ca. 40–55 Minuten

BACKROHRTEMPERATUR: 165–175 °C Heißluft

BEILAGENEMPFEHLUNG: Salzerdäpfel oder Reis und warme Paradeisersauce

VARIATIONSMÖGLICHKEITEN

  • Faschiertes zusätzlich mit Oregano, Rosmarin, Majoran oder Thymian würzen
  • In die Mitte der gefüllten Paprika eventuell etwas Schafkäse eindrücken
  • Anstelle von Reis durchgedrückte Erdäpfel untermengen
  • Für eine vegetarische Fülle mit einer Grießknödelmasse und Ei füllen und eventuell etwas fein geriebenen Käse oder angeröstete Pilze untermengen


Aus den Resten das Beste!
Wenn beim Füllen der Paprika etwas Faschiertes übrig bleibt, einfach auf Toastbrot aufstreichen, eventuell mit Käse belegen, im heißen Backrohr 10-15 Minuten überbacken – als Snack servieren.

FASCHIERTE LAIBCHEN (FASCHIERTE GRUNDMASSE)

ZUTATEN

  • 500–600 g Faschiertes (Rind- und Schweinefleisch gemischt)
  • 80–100 g Knödelbrot
  • ca. 100 ml warme Milch, Mineralwasser oder Wasser, je nach Trockenheit des Brotes
  • 100 g Zwiebelwürfel
  • 1–2 gehackte Knoblauchzehen
  • 1–2 Eier
  • 1 EL fein gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Prise Muskatnuss
  • Reichlich Majoran oder Thymian
  • eventuell Prise Backpulver
  • Brösel zum Wälzen nach Belieben
  • Butter, Öl oder Butterschmalz zum Braten
  • Fond, Suppe oder Wasser für den Bratensaft
  • kalte Butter oder etwas Stärke mit Wasser angerührt zum Binden

 

ZUBEREITUNG

  • Butter oder Öl erhitzen und Knoblauch sowie Zwiebeln hell anschwitzen. Wieder vom Herd nehmen. Semmelwürfel mit warmer Milch übergießen und ziehen lassen.
  • Faschiertes mit Zwiebeln, eingeweichten und leicht ausgedrückten Semmelwürfeln sowie den Eiern vermengen. Mit Petersilie, Salz, Pfe.er sowie Muskatnuss würzen. Nach Belieben auch eine Prise
  • Backpulver einarbeiten (Masse wird dadurch flaumiger). . Mit nassen Händen (oder Einweghandschuhe verwenden) die Masse zu kleinen Laibchen formen, sanft flach drücken und nach Belieben in Bröseln wälzen.
  • In einer großen Pfanne Butterschmalz oder Öl erhitzen und die Laibchen darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite je nach Größe ca. 4–6 Minuten braten (oder nach dem Anbraten im vorgeheizten Rohr fertig braten.) Laibchen herausheben und kurz warmhalten.
  • Bratensatz mit etwas Suppe oder Wasser lösen, aufkochen lassen und nach Belieben mit kalter Butter oder etwas in wenig Wasser angerührter Stärke binden.

 

VORBEREITUNGSZEIT: ca. 15 Minuten

GARZEIT: 8–12 Minuten

BEILAGENEMPFEHLUNG: Erdäpfelpüree oder –schmarren, Braterdäpfel sowie in Butter geschwenktes Gemüse (Erbsen, Kohlrabi, Karotten etc.)

VARIATIONSMÖGLICHKEITEN

  • unter die Grundmasse ca. 120 g klein würfelig geschnittenen oder fein geriebenen Käsemengen
  • aus Hühner-, Truthahn- oder Wildfleisch zubereiten und entsprechend anders würzen (mit Thymian, Majoran, Nelken oder Rosinen)
Die Website verwendet Cookies.