© Kulinarik ©TVB Attersee-Attergau
Ein Paar genießt ein Glas Wein an einem gedeckten Tisch am See.
SucheSuchen
Schließen

Holzknechtnockn

Weizenmehl und Wasser zu gleichen Teilen, Butterschmalz und Salz.

Für eine Pfanne etwa 350 g Mehl. Am besten ein Messgefäß nehmen, um anschließend die gleiche Menge Wasser hineingeben zu können. Dazu ein TL Salz.

Das Mehl salzen. Das Wasser aufkochen, über das Mehl gießen und alles schnell durchkneten. Damit mit nassen Händen etwa 4 bis 5 cm große Knödel formen und diese in Salzwasser etwa 8 Minuten kochen. In einer großen Pfanne das Butterschmalz, flüssig etwa einen halben Zentimeter hoch, erhitzen und die abgetropften Nocken dicht an dicht nebeneinander auf beiden Seiten backen. Den "Kranz" den die Nocken bilden sollte man als Ganzes wenden können.

Fertig! Dazu werden Butter, geröstete Äpfel oder deftiges Sauerkraut, Beeren und wer mag natürlich auch Zucker gereicht.