Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen  Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten sind.

/ Smažený telecí brzlík

Smažený telecí brzlík

s marinovanou čekankou a omáčkou "remoulade"

[Translate to Tschechisch:]

Zutaten (4 Personen) für Vorspeise:

ca.300g frisches Kalbsbries, 1/2 Zitrone, 1 Schalotte, 10 Pfefferkörner, Salz, etwas Weißwein, 5 Wacholderbeeren, etwas frischer Thamian, Mehl, 1 Ei, Brösel, Butter

marinierter Chicoree:

2 gelbe Chicoree, 1 roter Chicoree, Salz, Zucker, 3 EL klatgepresstes Olivenöl, 1 EL weißer Balsamico

Sauce Remoulade

1 Dotter, 1 Messerspitze Dijon Senf, Salz, Pfeffer, 3 Tropfen Tabasco, 1 EL weißer Balsamico, 3 EL Wasser, 200 ml gutes, neutrales Pflanzenöl

Aus oben genannten Zutaten einen Sud mit 1l Wasser machen. Das Kalbsbries von der Haut befreien, und in den kochenden Sud geben.
Danach zugedeckt bei ca. 80°C, 30 bis 40 Min. ziehen lassen. Kalbbries im Sud erkalten lassen, in gefällige Stücke schneiden, mit Mehl, Ei und Brösel panieren und bei gemäßigter Hitze in Butter heraus backen.

! TIPP ! Das Kalbsbries in kaltem Wasser mindestens 1 Tag auswässern, dabei min. 3mal das Wasser wechseln. Das Bries bekommt dadurch eine schöne weiße Farbe und die Haut lässt sich viel leichter abziehen.

Zubereitung marinierter Chicoree


Die Chicoree auseinander zupfen und mit Olivenöl in einer Pfanne braten. Danach den Chicoree mit Salz, Zucker und Essig marinieren.

! TIPP ! Vorsicht: das Öl nicht über den Rauchpunkt erhitzen (max. 155°C).

Zubereitung Sauce Remoulade

Dotter mit restlichen Zutaten in einer Schüssel mit dem Schneebesen gut verrühren und dann nach und nach das Öl einschlagen. Sollte die Majonaise zu fest werden, kann noch etwas Wasser dazugegeben werden.

! TIPP ! Zutaten unbedingt auf Zimmertemperatur bringen, damit diese nicht gerinnen.

Die Majonaise mit
2 gehackten Schalotten
1 El gehackten Kapern (Blütenknospen)
2 gehackten Sardellenfilets
2 gehackten Essiggurkerln
und fein geschnittenen Schnittlauch

vermischen.

! TIPP ! Die Majonaise 2:1 mit Saurrahm mischen, wird die Sauce leichter verdaulich, da sie nicht mehr so fett ist.

Guten Appetit wünscht

Ihre Familie Brandstätter
und unser Brunnwirt – Team
Restaurant Brunnwirt
Wolfgangseestr. 11
5330 Fuschl am See
Tel.: +43 664 2807192
Fax: +43 06226 8236 13
Web: http://www.brunnwirt.at