Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ Auf den Sattel, fertig, los...

Auf den Sattel, fertig, los...

Auf einer Blumenwiese liegen, den Duft von Heu in der Nase, dem Kuhglocken-Gebimmel lauschen, die Räder ein paar Meter weiter im Gras: So genussvoll lässt sich das Salzkammergut mit dem Rad erschließen. Egal ob auf die sportliche, gemütliche oder familiäre Tour.

Mit einem über 1.000 km langen Radwegenetz ist das Salzkammergut ein echtes Biker-Paradies. Dazu gehören natürlich auch kulinarische Schmankerl vom Feinsten: selbstgebackenes Brot, würziger Käse, frische Bauernkrapfen, delikater Fisch aus dem See oder köstlicher Kaiserschmarrn. Und dann wieder angasen oder gemütlich weiter treten. Radgenuss pur.

Sportlich

Mountainbiker können sich auf 1.450 km erschlossene MTB-Wege freuen und auf 70 Routen Gas geben. Die Königstour ist die Dachsteinrunde, die den höchsten Berg des Salzkammerguts mit seinem mächtigen Massiv in drei Varianten umrundet. Die knapp 200 km und 5 000 Hm umfassende „Dachsteinrunde blau“ von Bad Goisern (oder jedem anderen Ort entlang der Strecke) führt über den Pötschenpass, die Viehbergalm, den Kulm, den Langeggsattel, die Edtalm und den Pass Gschütt. In umgekehrter Richtung verläuft die „Dachsteinrunde rot“, die von den Anstiegen her etwas schwieriger ist. Zusätzliche Schleifen auf konditionell wie technisch anspruchsvolleren Strecken bietet die „Dachsteinrunde schwarz“, die aber immer wieder in die ursprüngliche Strecke einmündet, sich daher auch für Paare oder Gruppen mit unterschiedlichen Niveaus anbietet.

Tipp: Gibt es neuerdings auch als E-Bike-Runde.

Tipp Tagestour: Durchgangalm-Runde, von St. Agatha über Untersee nach Obertraun und Hallstatt, weiter durchs Echerntal Richtung Grubenalm, Durchgangalm, Roßalm und Ebenalm Richtung Gosausee, Gosau und Gosauzwang, zurück nach St. Agatha.

Vielseitig

Drei Bundesländer, ein Dutzend Seen und 345 km umfasst der Salzkammergut-Radweg, und gleichzeitig ungezählte Sehenswürdigkeiten. Der Einstieg in diese Trekking-Tour ist in jedem Ort möglich, egal ob im romantischen Mondsee mit seiner mächtigen Stiftskirche, oder in der Kaiserstadt Bad Ischl mit der imposanten Kaiservilla, ob in den Salzorten Ebensee, Hallstatt oder Bad Aussee oder im Wallfahrtsort St. Wolfgang, in der Weltkulturerbe-Region Hallstättersee oder im pulsierenden Städtchen Gmunden mit dem Seeschloss Ort oder der Käserei in Schleedorf. Der Großteil des Weges ist asphaltiert, der Höhenunterschied beträgt insgesamt 1.850 kumulierte Steigmeter. Ideal ist als Ausgangs- und Endpunkt St. Wolfgang in der Mitte des Salzkammerguts. Manche Etappen können auch mit Bus, Bahn oder Schiff kombiniert werden. Für die gesamte Strecke braucht man mindestens eine Woche. Beschildert in beiden Richtungen als R 2 (Oberösterreich), R 19 (Steiermark) und R 61 (Salzburger Land).

Tipp Tagestour: Von Bad Ischl nach Obertraun, weiter über Koppenpass nach Bad Aussee, auf der Straße Richtung Altaussee, weiter zur Blaa-Alm, Rettenbachalm und nach Bad Ischl zurück.

Familiär

Die 75 km lange Almtal-Route (Teil des Salzkammergut-Rundwegs) ist an einem Wochenende leicht zu bewältigen, mit nur einer starken Steigung zwischen Gmunden und Scharnstein. Ein Gendarmerie-, Kriminal- und Sensenmuseum liegen auf dem Weg (Scharnstein), nicht zuletzt ist der Wildpark Cumberland eine Attraktion für Kinder: Steinbock, Rothirsch, Wissen oder auch Luchs, Braunbären und Wölfe sind hier zu beobachten. Nicht zuletzt bietet der Almsee als Landschaftsschutzgebiet den Genuss einer unberührten Natur.

Tipp Tagestour: Von Steeg (Strandbad Untersee) bei Bad Goisern über Ostuferradweg nach Obertraun und Hallstatt, Besuch des Salzbergwerks, mit dem Schiff zurück nach Steeg.

Infos: Kartenmaterial, Radverleih und -service, E-Bike-Verleih und Ladestationen, Fahrradservice, Übernachtungsmöglichkeiten sowie Radtaxis und Transferangebote unter www.salzkammergut.at

Die Website verwendet Cookies