/ Sommer / Radfahren / Biken / Salzkammergut Radweg

Salzkammergut Radweg


Eine sportliche Entdeckungsreise durch die malerische, an Höhepunkten reiche Seenregion.

Der Salzkammergut Radweg führt in zwei Schleifen durch das Salzkammergut, eine der schönsten Landschaften Österreichs. Hier gibt es viele Gelegenheiten für lohnende Zwischenstopps. Vom Radweg werden 13 Seen und die schönsten Orte des Salzkammergutes berührt.

hier GRATIS Salzkammergut Radweg-Handout bestellen

 

 

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Karte aktivieren

Die thematischen Fixpunkte des Weges sind:

  • die Festspiel- und Mozartstadt Salzburg,
  • Mondsee mit der Stiftskirche,
  • die Kaiserstadt Bad Ischl,
  • die Saline in Ebensee,
  • Thermen in Bad Aussee und Bad Mitterndorf,
  • der Wolfgangsee mit dem Wallfahrtsort St. Wolfgang,
  • das Mozartdorf St. Gilgen,
  • die Weltkulturerberegion Hallstatt,
  • der Grundlsee,
  • Gmunden mit Schloss Ort,
  • die Käsewelt im Schaudorf Schleedorf.

Manche Etappen können auch mit Bus, Bahn oder Schiff zurückgelegt werden. Der Salzkammergut Radweg ist eine Runde, der Einstieg im Prinzip in jedem Ort an der Route möglich.

Streckenlänge, Höhenunterschiede, Beschilderung, Straßenzustand und Zeitplan

Der Salzkammergut Radweg ist 345 km lang. Der Höhenunterschied beträgt insgesamt 1.850 kumulierte Steigmeter. Der Weg ist mit o.a. Tafeln jeweils in beiden Richtungen ausgeschildert. R 2 (in Oberösterreich), R 19 mit Aufschrift "Salzkammergut Radweg" (in der Steiermark), Grüne Tafeln mit Aufschrift "Salzkammergut Radweg" (in Salzburg). 

Der Großteil des Weges ist asphaltiert. Ausnahmen sind die Forststraßen Bad Mitterndorf - Gössl/Grundlsee und Blaa Alm - Rettenbachalm - Bad Ischl. Man sollte sich für die gesamte Runde eine Woche Zeit nehmen.

An- und Abreise

Mit der Bahn: Der Salzburger Hauptbahnhof ist idealer Ausgangspunkt und von Wien, Graz oder München gleich gut erreichbar. Bad Ischl, Bad Aussee oder Attnang-Puchheim sind ebenfalls zu empfehlen.
Mit dem Auto: Die Westautobahn A1 und die Bundesstraßen des Salzkammergutes erschließen alle Hauptorte des Salzkammergutes.

Die beste Jahreszeit

Die besten Monate für eine Befahrung sind Mai, Juni, September und Oktober. Im Juli und August haben die Orte an den Salzkammergutseen Hochsaison, was mehr Verkehr auf den Straßen und Probleme bei Quartieren für eine Nacht bedeuten kann.

Das richtige Fahrrad

Ideal sind moderne Trekkingräder mit 21-Gang-Übersetzung. Tourenräder oder City Bikes mit weniger Gängen sind wegen der Steigungen an der Strecke weniger geeignet.

Übernachtungsmöglichkeiten

Unterkünfte gibt es in fast allen Orten entlang der Strecke. Außerhalb der Hochsommermonate sollte es kein Problem sein, ein Quartier für nur eine Nacht zu bekommen. Die örtlichen Tourismusverbände helfen gerne bei der Suche. Im Juli und August wird empfohlen, tageweise im Voraus zu reservieren.

 

zu den Unterkünften im Salzkammergut

Pauschalangebote oder individuelles Reisen

Mehrere Reiseveranstalter bieten Radtouren inklusive Gepäcktransport und reservierten Quartieren am Salzkammergut Radweg an. Auf Wunsch werden auch Leihräder und Reiseleitung samt Begleitfahrzeug beigestellt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns, unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne!


Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH
Salinenplatz 1
4820 Bad Ischl
Tel: +43 (0) 61 32/ 26 909
Fax +43 (0) 61 32/ 26 909 - 14
E-mail: info@salzkammergut.at

Etappendetails

Salzkammergut Radweg R2 Variante 1

Bad Ischl – Traunsee – Attersee – Mondsee – Wolfgangsee – Hallstättersee – Ausseerland – Bad Ischl ​ Der ...

mehr dazu

Salzkammergut Radweg R2 Variante 2

Bad Ischl – Traunsee – Attersee – Mondsee – Fuschlsee/Thalgau – Wolfgangsee – Hallstättersee – Ausseerland – ...

mehr dazu

Salzkammergut Radweg R2 Variante 3

Bad Ischl – Traunsee – Almtal (St.Konrad – Möglichkeit zum Almtalradweg) – Attersee - Mondsee ​ Der ...

mehr dazu