Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...
/ Kleines Golfvokabular

Kleines Golfvokabular

Der Golfclub am Mondsee und der Golfclub Drachenwand haben für Sie ein kleines Golfvokabluar zusammengestellt!

  • Albatross: Ein mit drei Schlägen unter Par gespieltes Loch
  • As: Schlag, bei dem der Ball vom Abschlag aus eingelocht wird, auch Hole-in-one genannt
  • Aus: Durch weiße Pflöcke gekennzeichnete Grenze, hinter der ein Ball ni.cht mehr gespielt werden darf
  • Bag: Golftasche
  • Backspin: Ein Ball, der sich nach dem Aufkommen rückwärts bewegt
  • Balata: Bälle (kautschukähnliches Naturprodukt), die besonders von Pros bevorzugt werden
  • Birdie: Ein mit einem Schlag unter Par gespieltes Loch
  • Bogey: Ein mit einem Schlag über Par gespieltes Loch
  • Bunker: Sandhindernisse auf den Fairways und um das Grün
  • Dimple: Die Vertiefung in der Schale des Golfballs
  • Divot: Beim Spielen eines Balles mit dem Schläger herausgeschlagenes Rasenstück
  • Dogleg: „Hundebein", nach rechts oder links abgewinkeltes Fairway
  • Draw: Ein Schlag, bei dem der Ball eine leichte Kurve von rechts nach links beschreibt und danach noch länger rollt
  • Drive: Der Abschlag mit dem Driver
  • Driver: Englisches Wort für Holz 1, klassisches Abschlagholz
  • Driving-Range: Der Übungsplatz zum Abschlagen der Bälle (meist mit Pitching-, Chipping ... und Putting-Grün)
  • Eagle: Ein mit zwei Schlägen unter Par gespieltes Loch
  • Eisen: Golfschläger aus Metall mit unterschiedlichen Neigungswinkeln (Loft) für verschiedene Entfernungen
  • Fade: Schlag, bei dem der Ball im Flug einen leichten Bogen von links nach rechts beschreibt
  • Fairway: Die Rasenfläche, die zwischen Abschlag und Grün gepflegt ist
  • Fett: Ein großes Grasstück, das herausgeschlagen wird, bevor der Ball getroffen wird.
  • Flight: Ursprünglich die Bezeichnung für die Flugstrecke des Balles. Im Deutschen auch für eine Gruppe von maximal vier miteinander spielenden Golfern gebräuchlich
  • Fore: Internationaler Warnruf um Spieler oder Zuschauer vor der Gefahr eines fliegenden Golfballs zu warnen
  • Foursomes: Zwei Teams mit je zwei Spielern, die im Loch- oder Zählwettspiel jeweils zusammen einen Ball spielen
  • Golfbesteck: Die Schläger (Eisen, Hölzer und Putter)
  • Greenfee: Spielgebühr, die ein Spieler auf einem fremden Platz entrichten muss
  • Greenkeeper: Verantwortlicher für die Platzpflege
  • Grün: Kurzgeschnittene Rasenfläche um das Loch
  • Hacker: Ein schlechter Golfspieler
  • Handicap: Für jeden Spieler nach seiner Spielstärke festgelegte Vorgabe vom Spielausschuss. Differenz (Mehrschläge) zwischen Par des Platzes und der Zahl der Schläge, die der Spieler für den Platz benötigt
  • Hindernis: Bunker, Teich, See, Fluss oder Graben
  • Holz: Schläger mit einem relativ dicken Schlägerkopf für die langen Schläge vom Abschlag oder Fairway
  • Hook: Ein Golfball, der nach dem Schlag eine starke Linkskurve macht
  • Kurzes Spiel: Die kurzen Schläge auf das Green (Pitchen und Chippen) und das Putten
  • Lage: Ball-Lage, in die der Ball nach dem Schlag zur Ruhe kommt
  • Lesen des Greens: Genaue Betrachtung des Greens nach Beschaffenheit, Strich und Neigung.
  • Loft: Winkel der Schlagfläche des Schlägerkopfes
  • Luftschlag: Schlag, in der Absicht, den Ball zu schlagen, der aber unfreiwillig danebenging und den Ball nicht berührt hat
  • Netto: Spielergebnis unter Abzug vom Brutto des Spielers
  • Neunzehntes Loch: Scherzhafte Bezeichnung für die Clubhausbar, die niemals fehlen darf
  • Out of bounds: Durch weiße Pflöcke gekennzeichnete Grenze, hinter der ein Ball nicht mehr gespielt werden darf
  • Par: Maßeinheit für die Länge der Fairways
  • Pitch: Kurzer hoher Schlag zur Fahne
  • Pitchgabel: Instrument zum Ausbessern von Pitchmarken
  • Pitchmarke: Einschlagloch auf dem Grün durch den Golfball
  • Pro: Abkürzung von "Professional", die Bezeichnung für einen Berufsgolfer oder Trainer, der Handicap Null oder besser besitzt
  • Pro Shop: Verkaufsgeschäft meist in der Clubanlage
  • Probeschlag: Ein Schlag, der nicht die Absicht hat, den Ball zu treffen, sondern durchgeführt wird, um den tatsächlichen Schlag zu trainieren
  • Pull: Ball, der links vom Ziel landet
  • Push: Ball, der rechts vom Ziel landet
  • Putt: Schlag auf dem Grün mit dem Ziel, den Ball in das Loch zu bringen
  • Putter: Spezieller Schläger, der für den Putt verwendet wird
  • Putting-Green: Übungsgrün mit mehreren Löchern zum Üben des Putts
  • Rabbit: Golfanfänger
  • Rough: Das meist wilde Gelände am Rande des Fairways
  • Runde: Golfspiel über 9 oder 18 Löcher
  • Score: Anzahl der Schläge
  • Slice: Starke Rechtskurve des Balls während des Flugs
  • Socket: Der Ball reißt vom Abschlag nach rechts ab
  • Stableford: Zählweise einer Golfrunde, bei der diejenigen Punkte gezählt werden, die man seinem Handicap entsprechend pro Loch erhält
  • Strafschlag: Ein Strafschlag wird wie ein normaler Schlag dem Score hinzugerechnet
  • Tee: Kleines Holzstöckchen, auf das man seinen Ball beim Abschlag legt. Als Tee wird auch der Abschlag bezeichnet.
  • Tee-Time: Reservierte Abschlagszeit
  • Toppen: Der Ball wird in der oberen Hälfte getroffen und bekommt dadurch eine flache Flugrichtung
  • Wedge: Eisen für einen kurzen Schlag - Sand-Wedge zum Schlagen aus dem Bunker und Pitching-Wedge für kurze Annäherungsschläge auf das Grün
Die Website verwendet Cookies